Abo
  • Services:
Anzeige
Super Mario 64 wurde in der Studie vom Max-Planck-Institut verwendet.
Super Mario 64 wurde in der Studie vom Max-Planck-Institut verwendet. (Bild: Max-Planck-Institut)

Max-Planck-Institut Super Mario lässt Hirnregionen wachsen

Regelmäßiges Videospielen kann das Wachstum einiger Hirnregionen fördern, wie Forscher des Max-Planck-Instituts bewiesen haben. Wer häufig Spiele wie Super Mario 64 spielt, kann besser navigieren und sich in 3D-Welten zurechtfinden.

Anzeige

In einer zweimonatigen Studie haben Simone Kühn, Gruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, und ihre Kollegen etwa 50 erwachsene Probanden untersucht, die täglich 30 Minuten mit dem Videospiel Super Mario 64 verbrachten. Zum Vergleich wurde eine Kontrollgruppe organisiert, deren Mitglieder über denselben Zeitraum hinweg beobachtet wurden, jedoch keine Videospiele spielen durften. "Wir haben herausgefunden, dass bestimmte Hirnregionen über diese Zeit hinweg wachsen. Das heißt, dieses Videospiel scheint bestimmte Hirnregionen zu trainieren", sagte Simone Kühn im Interview mit Golem.de.

Die Gehirne der Probanden wurden mit Hilfe von Magnetresonanztomographie (MRT) abgebildet. Die Forscher entdeckten dabei deutliche Strukturveränderungen und Wachstum in Hirnregionen, die mit Navigation im dreidimensionalen Raum, Erinnerungsbildung, strategischem Planen sowie feinmotorischen Fähigkeiten in Verbindung gebracht werden: dem Hippocampus, dem Kleinhirn und dem präfrontalen Cortex.

"Das heißt jetzt noch nicht, dass diese Leute dann intelligenter sind, oder bestimmte Dinge besser können", sagte Kühn. Allerdings konnten die Forscher beobachten, dass die Probanden nach dem Training besser navigieren und sich in 3D-Welten zurechtfinden können.

Um einen möglichst großen Effekt zu sehen, entschied sich die Forschungsgruppe dafür, Probanden zu beobachten, die nach eigenen Angaben Videospiele nicht zu ihren Hobbys zählen. Daher rührte auch die Entscheidung für Super Mario 64. Denn dieses Spiel spricht nach Angaben von Simone Kühn gleichermaßen Frauen und Männer an und bietet einen einfachen Einstieg in die Welt der Videospiele.

Hätte man den Probanden ein Spiel wie zum Beispiel Counter-Strike vorgesetzt, wäre die Bereitschaft zum Spielen vielleicht weniger ausgeprägt gewesen. Das hat sich im Nachhinein als wichtig herausgestellt, da nach Erkenntnissen der Studie die Strukturveränderungen in den einzelnen Hirnregionen besonders bei denjenigen Probanden signifikant waren, die Freude am Spielen hatten.

Die neu gewonnenen Erkenntnisse wollen die Forscher in Folgestudien vertiefen und vor allem die Anwendbarkeit auf real existente Probleme testen. Zum Beispiel könnten ältere Menschen mit Gedächtnis- und Orientierungsproblemen unter Umständen diese Fähigkeiten durch das Training mit geeigneten Videospielen verbessern oder ihren Verlust verzögern.


eye home zur Startseite
Garius 02. Dez 2013

Wenn ich an Mario Kart denke, kann ich bestätigen das Videospielen aggressiv macht...

trust 02. Dez 2013

So drücken sich Wissenschaftler aus wenn das erforschte noch nicht in Stein gemeißelt ist...

Endwickler 02. Dez 2013

Danke für den Nachtrag. Ich hatte auch in der verlinkten Meldung so etwas zu erkennen...

Slark 02. Dez 2013

Schau bitte das Interview. Nur weil du glaubst etwas zu wissen, heisst es nicht das du es...

Bonsaibäumchen 02. Dez 2013

Und ich halte deine Argumentation für ein Grücht. Ich bin der eher unsportliche Typ habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg
  2. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  3. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  4. ZF Friedrichshafen AG, Passau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  2. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  3. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  4. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  5. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  6. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  7. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea

  8. Videos in die Cloud

    Mit Plex Cloud zur eigenen Netflix-Lösung

  9. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  10. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Amazon Logistics-Zusteller

    M.P. | 10:26

  2. Re: Was heißt noch mal "Smart"?

    somedudeatwork | 10:24

  3. Re: Darf ein "IT Security Experte" so naiv sein...

    maze_1980 | 10:23

  4. Re: It Experte vs Kiddy

    dabbes | 10:23

  5. Re: Auf eBay leider an der Tagesordnung

    futureintray | 10:22


  1. 10:30

  2. 10:23

  3. 09:05

  4. 08:52

  5. 08:01

  6. 07:44

  7. 07:31

  8. 07:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel