Max Payne 3 angespielt Feuergefecht im Fußballstadion

Schießereien in der VIP-Lounge, Scharfschützen in den Kommentatorkabinen und Feuergefechte auf den Flutlichtanlagen: In Max Payne 3 ficht der Held in einer Mission heftige Kämpfe in einem - zum Glück leeren - Fußballstadion. Golem.de hat sich in Echtzeit und Zeitlupe durch den Einsatz geballert.

Anzeige

Rodrigo Branco ist nicht gut drauf. Irgendjemand hat seine wunderhübsche Vorzeigefrau entführt, jetzt muss der schwerreiche Immobilienmogul aus São Paulo viel Geld bezahlen, um seine Fabiana wiederzubekommen. Für die Übergabe der brasilianischen Real in einem Fußballstadion kommt nur ein Mann infrage: der Spieler. Genau genommen ist es natürlich sein Alter Ego Max Payne, den er in zwei Einsätzen einer frühen Version vom dritten Teil des Actionspiels steuert, das derzeit in mehreren Studios von Rockstar Games entsteht.

Der spielbare Einsatz beginnt mitten auf dem Fußballfeld, auf dem ein Helikopter sowohl Max Payne als auch seinen computergesteuerten Kumpel Raul Passos absetzt. Erst ist alles ruhig - nach ein paar Metern blicken Max und Partner in die Mündungen von mehreren Schusswaffen, die Mitglieder einer Gang namens Comando Sombra auf uns richten. Dann geraten allerdings alle Beteiligten auf dem Rasen ins Feuer von mysteriösen Angreifern - und wir fangen, noch ohne etwas dagegen tun zu können, einen Treffer in den Arm durch einen Scharfschützen.

  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
  • Max Payne 3
Max Payne 3

Ab dem Moment, in dem Max sich halbwegs in Deckung befindet, steuern wir ihn in der Third-Person-Ansicht. Erst können wir nur Raul Passos hinterherhumpeln, dann sorgen Schmerzmittel für eine rasche Genesung und wir können ohne Handicap kämpfen. Die gut einstündige Mission führt uns auf weitgehend vorgegebenen Wegen durch mehrere Bereiche des riesigen Stadions: Wir sind in den Umkleideräumen der Fußballmannschaften unterwegs, kämpfen in Fitnessräumen und auf den Fanrängen mit südamerikanischen Bandenmitgliedern.

Eine Zeit lang müssen wir uns vor den roten Laserstrahlen der Zielvorrichtung eines feindlichen Scharfschützen in Acht nehmen, eine Zeit lang beschützt uns Raul aus der Distanz, dafür müssen wir ihm später selbst von einer Tribüne aus mit dem Snipergewehr das Leben retten - quer durch das Stadion, was besonders eindrucksvoll ein Gefühl für die riesigen Dimensionen des Gebäudes vermittelt. Ganz zum Schluss geht es dann in schwindelerregender Höhe auf der Flutlichtanlage zur Sache.

Dezente Änderungen am Zeitlupenkampfsystem 

Analysator 05. Mär 2012

Stimmt im Prinzip. Dadurch habe ich letztens erst erstmalig Star Wars Episode I - VI im...

Ferrum 02. Mär 2012

Dafür also für Nonsens wohl kaum. Im Wesentlichen ist das Forum für...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    FTI Group, München
  2. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. IT Spezialist/IT Spezialistin Applikationsmanagement II
    Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt am Main
  4. Senior Consultant SAP CRM / Solution Architect SAP CRM (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  2. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  3. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

  4. Microsoft Office 365 Personal

    Günstigeres Cloud-Office für Privatpersonen

  5. Planeten

    Bekommt der Saturn Nachwuchs?

  6. Linux

    Fehlende Kconfig-Details verärgern Distro-Maintainer

  7. Intel

    Umsatz mit Smartphones und Tablets bricht massiv ein

  8. Samsung

    Galaxy-S5-Bauteile teurer als beim iPhone 5S und Galaxy S4

  9. OLED

    Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter

  10. Nach Undercover-Recherche

    Zalando geht juristisch gegen RTL-Journalistin vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel