Anzeige
Matrix Shot Charlie Romer
Matrix Shot Charlie Romer (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Matrix Shot Arduino, DSLR und Drucker ermöglichen Gigapixel-Scanner

Fotograf Charlie Romer hat sich mit Hilfe eines Arduino-Controllers und einer digitalen Spiegelreflexkamera sowie Bauteilen aus einem alten Tintenstrahldrucker einen Scanner zusammengebaut, der Bilder mit Gigapixel-Auflösung aufnimmt.

Anzeige

Mit seinem Scanner namens Matrix Shot hat sich Fotograf und Bastler Charlie Romer mit recht geringen Mitteln einen Scanner gebaut, der eine enorm hohe Auflösung erreicht. Dabei kam neben einer hochauflösenden Nikon-Kamera und einem Arduino-Controller ein ausgeschlachteter Tintenstrahldrucker zum Einsatz.

Es wird eine Kamera eingesetzt, die eingespannt auf einem Schlitten mit einem Schrittmotor in X-Richtung millimetergenau verschoben werden kann. Währenddessen nimmt die Spiegelreflexkamera Bilder auf, die sich leicht überlappen. Der Steppermotor stammt genau wie der Schlitten aus einem alten Tintenstrahldrucker. Auch in die Y-Richtung wird die Konstruktion mit einem ähnlichen, aber deutlich stärkeren Mechanismus verschoben, so dass die Vorlage vollständig abgefahren werden kann.

Am Rechner werden die zahlreichen Aufnahmen nahtlos zusammengesetzt. Die Vorgehensweise ähnelt der Panoramafotografie, nur dass hier im Makrobereich gearbeitet wird.

Der Arduino-Controller übernimmt programmgesteuert das Abfahren der Vorlage in horizontaler und vertikaler Richtung. Mit einer Nikon D800, die mit ihrem Vollformatsensor Einzelaufnahmen mit 36 Megapixeln aufnimmt, entstehen so aufgrund der Einzelbildauflösung von 7.360 x 4.912 Pixeln schnell Aufnahmen mit riesigen Auflösungen. Ein Gigapixel-Foto entspricht einer Milliarde Pixel oder rund 28 Aufnahmen mit der D800.

Eine Nachbauanleitung hat Romer bislang nicht veröffentlicht, so dass die Videos in seinem Youtube-Channel nur als Inspiration für eigene Basteleien dienen können.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 16. Sep 2013

Ganz spontan würde ich da halt eine gute 1:1 Makro-Festbrennweite nehmen, die sind in...

Layer8.kr 13. Sep 2013

Hatte mir vor einigen Jahren mal ein "GigaPan"-Gerät gekauft. Im Grunde ist das nichts...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker mit Schwerpunkt Softwareentwicklung für verteilte Architekturen
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Hamm
  2. Systemingenieur/in
    Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. Software Application Engineer (m/w) für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
    Continental AG, Nürnberg
  4. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Routerfreiheit

    Spekulationen über Zertifizierung von Kabelmodems

  2. Smartwatch

    Skintrack macht den Arm zum Touchpad

  3. Hearthstone & Co

    Activision Blizzard und die 544 Millionen MAUs

  4. SpaceX

    Der Falke ist gelandet

  5. Atlas Air Worldwide

    Amazon verdoppelt die Größe seiner Luftfrachtflotte

  6. iPad und iPhone

    Apple und SAP verkünden Kooperation

  7. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  8. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  9. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  10. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Re: WTF^3

    crazypsycho | 11:16

  2. Re: Richtige Vorgehensweise

    Moe479 | 11:15

  3. Re: Die Filmindustrie will es nicht verstehen.

    Dwalinn | 11:11

  4. Re: und ich dachte schon...

    Lemo | 11:07

  5. Re: Bemannt zum Mars ist cool...

    Sinnfrei | 11:07


  1. 11:09

  2. 11:03

  3. 10:44

  4. 09:56

  5. 09:15

  6. 07:22

  7. 13:08

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel