Abo
  • Services:
Anzeige
Die Forschungsabteilung von Google versucht sich jetzt auch an Romantik - rein wisschenschaftlich natürlich.
Die Forschungsabteilung von Google versucht sich jetzt auch an Romantik - rein wisschenschaftlich natürlich. (Bild: flickr.com, josh.greentee/CC-BY-SA 2.0)

Maschinelles Lernen: Googles KI schreibt schlechte Liebesgedichte

Die Forschungsabteilung von Google versucht sich jetzt auch an Romantik - rein wisschenschaftlich natürlich.
Die Forschungsabteilung von Google versucht sich jetzt auch an Romantik - rein wisschenschaftlich natürlich. (Bild: flickr.com, josh.greentee/CC-BY-SA 2.0)

Mit maschinellem Lernen will Google sinnvolle Dialoge erzeugen. Als Trainingsdaten dienen dafür unter anderem Liebesromane. Das Ergebnis erinnert aber teils mehr an absurde Gedichte als an schmachtende Texte.

Einzelne Sätze und deren Aufbau verstehen, das können Maschinen inzwischen schon sehr gut, wie Google erst vergangene Woche mit seinem Englisch-Parser Parsey McParseface bewiesen hat. Satzübergreifend Zusammenhänge in Dialogen zu erkennen oder sinnvolle Dialoge gar selbst zu erzeugen, scheint dagegen noch extrem schwierig zu sein, was die Forschungsabteilung von Google nun in einer Untersuchung zeigt.

Anzeige

Mit Hilfe eines neuen Modells versuchen die Forscher, Sätze nicht einfach nur wortweise aufzubauen, sondern über "ganzheitliche Eigenschaften von Sätzen wie Stil, Topik oder höherklassige syntaktische Funktionen". Zum Trainieren des Modells wird ein vergleichsweise großer Textkorpus verwendet, der hauptsächlich aus fiktionalen Texten besteht. Darunter sind auch einige tausend Liebesromane.

Korrekte Sätze sind nicht gut genug

Das Modell ist dabei darauf ausgerichtet, ähnliche oder auch gleichartige Sätze in Bezug auf die genannten Eigenschaften in der Trainingsphase möglichst gut zu erkennen. Für die letztlich gewünschte Produktion soll so auch die wichtige Variation natürlicher Sprache generiert werden. In den vorgestellten Beispielen werden so die Übergänge zwischen einem vorgegebenen Anfang und Ende eines Dialoges erzeugt.

Der zumindest theoretisch wichtige Erfolg dieser Herangehensweise ist, dass die so erstellten Zwischensätze "fast immer grammatisch sind, und das Topik, Vokabular und syntaktische Informationen von Sätzen in lokaler Nachbarschaft oft konsistent sind". Doch selbst an die meist eher einfache Sprache von Liebesromanen reichen die Ergebnisse nur selten heran. Die veröffentlichten Dialoge erinnern vielmehr an absurde Gedichte oder postmoderne Experimente, so etwa folgender:

no.
he said.
" no , " he said.
" no , " i said.
" i know , " she said.
" thank you , " she said.
" come with me , " she said.
" talk to me , " she said.
"don't worry about it , " she said.

Andere Dialoge sind aber tatsächlich besser und ergeben ein wenig mehr Sinn wie dieser:

there is no one else in the world.
there is no one else in sight.
they were the only ones who mattered.
they were the only ones left.
he had to be with me.
she had to be with him.
i had to do this.
i wanted to kill him.
i started to cry.
i turned to him.


eye home zur Startseite
theonlyone 18. Mai 2016

Beim Thema Urheberrecht wir des richtig interessant wenn man sich projekte wie : https...

HiddenX 18. Mai 2016

Deutlich mehr Tiefe als vieles von dem Müll der aktuell so in den Charts steht.

Geigenzaehler 18. Mai 2016

Haetten sie ihren Computer mal lieber mit genug Purple Prose gefuettert, dann waeren da...

Christian72D 18. Mai 2016

Ganz meiner Meinung! Wenn ich dran denken was für einen Müll ich in der Schule lesen...

Mixermachine 18. Mai 2016

Denke mal, dass das nicht so schwer ist. Sollte mit genügend Input gut zu lösen sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock
  2. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  3. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  4. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Bricked = Backsteine, srsly?

    Axido | 21:20

  2. Re: braucht halt niemand.

    RipClaw | 21:14

  3. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    TodesBrote | 21:12

  4. Re: EWE ist ganz übel

    rocketfoxx | 21:08

  5. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 21:03


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel