Abo
  • Services:
Anzeige
HTCs neues One (M8)
HTCs neues One (M8) (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Marketing: Google schreibt Android-Logo beim Booten vor

Einige nun vorgestellte Topsmartphones zeigen beim Einschalten prominent das Logo ihres Betriebssystems Android. Das ist kein Zufall, sondern eine neue Vorschrift des Unternehmens, wie interne Dokumente belegen.

Anzeige

Samsungs Galaxy S5 und HTCs One (M8) mögen am Markt noch so harte Konkurrenten sein - in einem sind sie sehr ähnlich, nämlich dem, was sie dem Anwender nach dem ersten Einschalten zeigen: Das Logo von Android. Das geht auf ein neues "Google mobile services agreement" zurück, wie geek.com und einige andere US-Medien unabhängig voneinander berichten.

Diese Verträge schreiben die Lizenzbedingungen vor, nach denen ein Gerät nicht nur mit Android ausgeliefert werden darf, sondern auch Zugang zum Play-Store von Google erhält. Ebenso ist festgehalten, welche Dienste von Google, unter anderem die Suche und Maps, vorinstalliert werden und wo sich die Icons dafür befinden müssen.

Neu ist nun eine exakte Vorgabe zum Logo des Betriebssystems, die geek.com auch mit Screenshots aus einem Google-Dokument zeigt. Demnach müssen die Geräte den vollständigen Text "powered by Android" anzeigen, der Name des OS entspricht dabei dem bekannten Logo. Nur dieses alleine zu verwenden, auch noch Google zu erwähnen oder den Text in ein Hintergrundbild einzubetten, ist nicht zulässig.

Noch nicht bekannt ist, ob die neuen Bestimmungen nur für eben erst erschienene Geräte gelten, oder ob auch künftige Updates von Android das Boot-Logo auf ältere Smartphones und Tablets bringen werden. Klar ist durch die Aktion aber, dass Google die Bekanntheit seines Betriebssystems steigern will und sich auch etwas dagegen wehrt, dass insbesondere die großen Anbieter Android durch eigene Oberflächen und Launcher teilweise stark verändern.

Dass das Logo nur beim Starten gezeigt werden muss, und nicht beispielsweise stets auf dem Homescreen eingeblendet wird, kann auch als erster Versuch von Google für rigidere Bestimmungen des Eigen-Marketings gesehen werden. Wenn sich Samsung und HTC schon auf solche kleinen Auflagen einlassen, könnte deren Bedeutung künftig ausgeweitet werden.


eye home zur Startseite
Zwangsangemeldet 15. Sep 2014

Das stimmt zwar, aber der Store sowie der Rest (Play Services) usw. aktualisiert sich im...

bofhl 15. Sep 2014

Stimmt so leider nicht - sehr vieles hängt von sogenannten GApps ab und die gibts nur...

atlana 31. Mär 2014

das geht bei Android sogar wunderbar; Rooten, Bootamination in den systemdateien...

Anonymer Nutzer 30. Mär 2014

Das gilt für uns, die sich damit ständig beschäftigen. Ich habe bereits persönlich mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. über Hays AG, München oder Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 9,49€ statt 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  2. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  3. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  4. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  5. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr

  6. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  7. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  8. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  9. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  10. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Warum gehen alle davon aus dass eine...

    DetlevCM | 11:06

  2. Re: SMS unsicher?

    elgooG | 11:06

  3. Re: Habe selbst keinen Raspberry

    nille02 | 11:05

  4. Re: Bullshitbingo auf Golem.de

    SlightlyHomosex... | 11:04

  5. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    My1 | 11:04


  1. 10:49

  2. 10:33

  3. 10:28

  4. 10:20

  5. 10:05

  6. 09:26

  7. 08:41

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel