Marissa Mayer Schwangerschaft war kein Thema für Yahoo

Die Informatikerin Marissa Mayer ist als Vorstandschefin engagiert worden, obwohl sie in weniger als drei Monaten ein Baby bekommt. Sie lobt das "fortschrittliche Denken" von Yahoos Aufsichtsrat.

Anzeige

Marissa Mayers Schwangerschaft war dem Yahoo-Aufsichtsrat zwar bekannt, aber kein Thema, das bei ihrer Ernennung zur Vorstandschefin speziell diskutiert wurde, berichtet das Blog des Wall Street Journal All Things Digital. "Das wurde nicht erörtert", sagte eine unternehmensnahe Quelle.

Die neue Yahoo-Chefin gab auf Twitter bekannt, dass sie schwanger ist. "Mehr gute Nachrichten für heute, @zackbogue und ich erwarten ein Baby." Mayer twitterte auch einen Link auf eine Meldung der Finanzzeitschrift Fortune. Darin berichtet die 37-Jährige, dass der Geburtstermin ihres ersten Kindes, eines Jungen, der 7. Oktober 2012 ist.

Mayer will Yahoo "innovativer und reizvoller" machen

"Er ist sehr aktiv", sagte Mayer laut dem Artikel drei Stunden nach ihrer Ernennung zur Vorstandsvorsitzenden von Yahoo. "Er bewegt sich viel. Mein Arzt sagt, dass er das von seinen Eltern hat." Mayers Ehemann ist Zachary Bogue, Anwalt und Internetunternehmer, der den Investment Fond Data Collective gestartet hat.

Mayer weiß schon seit Ende Januar 2012, dass sie ein Kind erwartet. Sie habe das natürlich bedacht, als sie am 18. Juni 2012 einen Anruf von dem Headhunter Jim Citrin von Spencer Stuart bekommen habe, berichtet Fortune. Doch sie sei "tief bewegt und geschmeichelt" von dem Angebot gewesen. Die Informatikerin und Managerin, die im Aufsichtsrat von Walmart sitzt, sei fasziniert gewesen von der Reichweite, die Yahoo mit 600 Millionen Visits ausweist, und von der Möglichkeit, die Produkte des angeschlagenen Unternehmens "viel innovativer und reizvoller" zu machen.

Arbeit im Mutterschutz

Mayer bestätigt, dass ihre Schwangerschaft kein Problem für den Yahoo-Aufsichtsrat dargestellt habe. Keines der Mitglieder des Gremiums habe Einwände gegen die Einstellung einer schwangeren Vorstandschefin gehabt. "Sie haben fortschrittliches Denken bewiesen", kommentierte Mayer. "Mein Mutterschaftsurlaub wird ein paar Wochen lang sein und ich werde während der Zeit arbeiten", sagte Mayer.

Der Aufsichtsrat habe nur ein Zugeständnis an Mayers Schwangerschaft gemacht. Das nächste Treffen des Kontrollgremiums im September 2012 wurde von New York in ihre Heimatstadt, nach Sunnyvale in Kalifornien, verlegt.


Atalanttore 20. Jul 2012

Und nur wegen dem verdammten Spitzensteuersatz bist du nicht der reichste Mensch auf...

berritorre 18. Jul 2012

Der gute Zach dürfte aber auch ganz gut verdienen, wenn ich mir das so ansehe. Mit...

profi-knalltüte 18. Jul 2012

trojanisches pferd? haha, wär krass, aber glaub ich nicht, ich denke yahoo will die tante...

Geeksister_Valerie 18. Jul 2012

Spannend, welche Probleme hier in den Kommentaren genannt werden und welche Fragen aber...

F4yt 18. Jul 2012

Klar, geht nichts über Vielfalt (^_^)

Kommentieren


http://www.seduccionenlinea.com/como-usar-un-vibrador.html / 17. Jul 2012

(www.seduccionenlinea.com) como-usar-un-vibrador.html

News & Magazin : naanoo.com / 17. Jul 2012

Marissa Mayer: Google-Girl wird neue Yahoo-Chefin



Anzeige

  1. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel