MariaDB: Multisource-Replikation für MySQL
MariaDB erhält Multisource-Replikation. (Bild: Monty Program)

MariaDB Multisource-Replikation für MySQL

Der MySQL-Fork MariaDB erhält Unterstützung für Multisource-Replikation, also die Möglichkeit, Daten aus mehreren Quellen per Replikation auf einem System zusammenzuführen.

Anzeige

MySQL-Schöpfer Michael "Monty" Widenius erweitert seinen MySQL-Fork MariaDB Stück für Stück um neue Funktionen, die in Oracles MySQL-Version nicht zu finden sind. Nachdem kürzlich eine Storage-Engine zur Anbindung der NoSQL-Datenbank Cassandra vorgestellt wurde, folgt nun Unterstützung für Multisource-Replikation. Damit lassen sich Datenbestände mehrerer Server auf einem System konsolidieren.

Widenius setzt bei seiner Multisource-Replikation auf einen Patch, den der Entwickler Plinux für Taobao entwickelt hat. Widenius hat die Funktion aber nach eigenen Angaben um einige fehlende Eigenschaften ergänzt.

Als typische Einsatzszenarien beschreibt Widenius Situationen, in denen Datenbanken in Partitionen über mehrere Server verteilt sind und in einem System zu Analysezwecken zusammengezogen werden sollen. Auch mehrere Datenbanken lassen sich mit der Multisource-Replikation auf einem System zu Backupzwecken aggregieren.

Die Multisource-Replikation soll in Kürze in den Entwicklungszweig von MariaDB 10.0 einfließen und letztendlich mit der kommenden Version MariaDB 10.0 veröffentlicht werden.


bstea 05. Okt 2012

Schmeiß mal Google an. Anscheinend verwenden danach ALLE die falsche Terminologie. Auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tools Betreuer (m/w)
    Continental AG, Villingen
  2. IT-Architektur Enterprise Architecture Management
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Referentin / Referent Online-Marketing / Veranstaltungsorganisation
    Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg
  4. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel