Mann auf dem Mond: Strategiespiel über und von Buzz Aldrin
Buzz Aldrin auf dem Mond (Bild: Nasa)

Mann auf dem Mond Strategiespiel über und von Buzz Aldrin

Raumfahrtlegende Buzz Aldrin hilft bei der Entwicklung eines Strategiespiels, bei dem es um die Erforschung des Weltalls gehen soll. In dem Titel soll unter anderem eine von Aldrin erdachte Methode vorkommen, den Mars vergleichsweise schnell zu erreichen.

Anzeige

Das britische Unternehmen Slitherine arbeitet gemeinsam mit Buzz Aldrin an einem Strategiespiel. Aldrin, der als zweiter Mensch über die Mondoberfläche gehopst ist, steht laut einer Pressemitteilung als Berater für elementare Aspekte des Titels zur Verfügung. "Nicht nur, dass sich das Spiel mit einigen der Raumfahrtmissionen beschäftigt, an denen ich teilhaben durfte. Es enthält auch mein Aldrin-Cycler-Konzept, bei dem es um eine Vision geht, wie wir zum Mars kommen sollten", so Aldrin.

Der Aldrin-Cycler beschreibt eine Raumfähre, die auf einer Art festen Umlaufbahn um Mars und Erde kreist. Ein Großteil der Antriebskräfte würde durch die Gravitation der beiden Planeten entstehen.

Die Firma Slitherine existiert - allerdings in anderer Unternehmensform - schon länger. Das Unternehmen war mehr oder weniger direkt an der Entwicklung und Umsetzung einer Reihe von Strategiespielen vor allem für Windows-PC beteiligt, die oft historisch und ziemlich stark auf Hardcore-Gamer zugeschnitten waren, darunter Fields of Glory und Gates of Troy. "Das Spiel passt perfekt in unser Portfolio. Wir arbeiten in einer sehr speziellen Nische des Computerspielemarktes, in die dieser Titel sehr gut passen wird", kommentiert JD McNeil, Chef von Slitherine.

Aldrin soll nicht nur inhaltlich zu dem Strategiespiel beitragen, sondern mit seiner Firma Buzz Aldrin Enterprises auch bei der Vermarktung helfen. Der Deal zwischen ihm und Slitherine wurde laut der Pressemitteilung übrigens während der Olympischen Sommerspiele in London geschlossen, und erst vor wenigen Tagen unterzeichnet. Er soll im Jahr 2013 erscheinen, für die eigentliche Entwicklung ist ein Studio namens Polar Moon zuständig.


Auf_zum_Atom 14. Dez 2012

Ich Ich Ich!!! Das war lange Zeit mein absolutes Lieblingsspiel (und das obwohl es...

keinbockaufanme... 14. Dez 2012

Ich mag mich täuschen, aber ich glaube das Zitat war doch von Buzz Aldrin selbst, oder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel