Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Stück Code der Angreifer
Ein Stück Code der Angreifer (Bild: Kaspersky)

Man-in-the-Browser: Angreifer räumen Bankkonten in Europa ab

Mit dem Angriff Man-in-the-Browser haben Kriminelle über 500.000 Euro von Bankkonten erbeutet. Betroffen waren 190 Konten einer nicht genannten Bank. Das Vorgehen mit Trojanern lässt sich jederzeit wiederholen.

Anzeige

Im Januar 2014 sind rund 190 Kunden einer großen europäischen Bank Opfer der Cyberbetrugskampagne Luuuk geworden. Das gab das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Labs am 25. Juni 2014 bekannt.. Angaben zum Namen der Bank wurden nicht gemacht. Innerhalb einer Woche soll ein Schaden von mehr als 500.000 Euro verursacht worden sein. Pro Konto wurden demnach Beträge zwischen 1.700 und 39.000 Euro abgebucht.

Am 20. Januar 2014 entdeckten Kaspersky-Experten den zur Luuuk-Kampagne gehörenden Command-and-Control-Server (C&C). Die Auswertung der Log-Files ergab: Die Betrugskampagne begann spätestens am 13. Januar 2014. Zwei Tage nach Entdeckung des C&C-Servers hätten die Täter sämtliche Spuren bereits wieder entfernt, erklärte Kaspersky.

Die betroffene Bank sowie die Ermittlungsbehörden seien "sofort nach Enttarnung des C&C-Servers informiert und sämtliche Hinweise zur Verfügung gestellt" worden, sagte Vincente Diaz, Principal Security Researcher bei Kaspersky Lab. Die komplexe Vorgehensweise lasse vermuten, dass dies an anderer Stelle jederzeit wiederholt werden könne.

Bei der Angriffsform Man-in-the-Browser (MITB) schaltet sich ein Trojaner zwischen Kunde und Bank, und die Darstellung der Originalwebseite wird verändert. Bei Luuuk wurden die Daten der Bankkunden vermutlich durch den Trojaner Zeus oder die Zeus-Variaten Citadel, SpyEye oder IceIX beim Anmeldevorgang zum Online-Banking abgegriffen. Kaspersky konnte den Trojaner nicht erfassen.

Der Geldtransfer lief über dafür eingerichtete Empfängerkonten. Die Money Mules holten die Beträge direkt am Geldautomaten ab.


eye home zur Startseite
schumi1977 02. Jul 2014

Generell muss man bei mTAN und bei Sm@rtTAN oder chipTAN immer auch die Daten die...

MystiqueMax 27. Jun 2014

Oder ich habe gerade einen Gehirntumor entwickelt, wenn ich so die Zeitstempel...

Prinzeumel 26. Jun 2014

Darum nehm ich für mtan auch ein tel das nur dafür da ist mtan zu empfangen.

Moe479 26. Jun 2014

einfach keine kontoführung mit einem vom kunden selbstadministrierten geräten zu lassen...

kinderschreck 25. Jun 2014

Weder im Artikel noch in Deinem ersten Post ist die Rede von mTan!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 150€ zurück erhalten
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Pete Sabacker | 00:00

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    grslbr | 27.08. 23:55

  3. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    DrWatson | 27.08. 23:51

  4. Re: Teure Geräte

    t3st3rst3st | 27.08. 23:50

  5. Re: Was für ein Unfug...

    Trockenobst | 27.08. 23:49


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel