Anzeige
Logo von Mac OS X
Logo von Mac OS X (Bild: Apple)

Malware Trojaner spioniert Macs aus

Ungepatchte Mac-OS-Rechner sind ebenso wie Windows-PCs anfällig für Schadsoftware. Zu diesem Schluss kommt Eset nach einer Analyse eines Trojaners für Mac OS, bei dem es offenbar auch Kontakt mit der Person gab, die den Rechner fernsteuern wollte.

Anzeige

Seit kurzem verbreitet sich ein Trojaner, der je nach Antivirenhersteller OS X/Lamadai.A oder OSX/Olyx genannt wird. Die Schadsoftware kann auch Macs infizieren, wenn eine entsprechend präparierte Webseite aufgerufen wird. Über eine Sicherheitslücke in Java wird dabei ein Mac-OS-Programm heruntergeladen. Apple hat laut einer ausführlichen Analyse von Eset die Lücke im November 2011 bereits in Updates von Java für Mac OS X 10.7 und 10.6 geschlossen.

Kann die Malware sich aber installieren, so nimmt sie über verschlüsselte Verbindungen Kontakt zu einem Command-and-Control-Server (C&C) auf, wobei aber nicht wie sonst bei solchen Programmen ein Botnetz für DoS-Angriffe oder Spamversand gebildet wurde.

Cookie-Suche von Hand

Vielmehr beobachteten die Security-Spezialisten, dass sich offenbar ein Mensch am anderen Ende der Verbindung auf dem infizierten Rechner umsah. Die Eingabe von Shell-Befehlen mit Tippfehlern, die dann korrigiert wurden, legt diesen Schluss nahe. Nach dem Durchsuchen einiger Verzeichnisse wurde schließlich die Cookie-Datei des Safari-Browsers heruntergeladen. Laut Eset war das Ziel eindeutig, Informationen zu entwenden, die beispielsweise in Form von Logindaten auch in Cookies gespeichert sein können.

Selbst bei nicht aktualisierten Macs ist die Bedrohung durch den Trojaner aber nicht als allzu hoch einzuschätzen. Bedingt durch die Dateisystemberechtigungen von Mac OS überlebt die Malware nicht einmal einen Neustart des Systems, sie müsste danach jedes Mal neu installiert werden. Ist die infizierte Seite aber noch im Browser zum automatischen Öffnen gespeichert, ist auch das nicht ganz auszuschließen.

Der Trojaner versucht darüber hinaus, auch Linux-Systeme über die gleiche Java-Lücke zu infizieren, nur lädt er dabei kein Linux-Programm herunter. Diese sogenannte Payload gibt es in dieser Malware bisher nur für Windows und Mac OS.


hobogo 03. Apr 2012

du kannst unter OSX ohne Adminrechte in deinem lokalen Programmeordner (/Users/USER...

der_Volker 30. Mär 2012

Vorsicht und gesunder Menschenverstand sollten reichen.

Stereo 30. Mär 2012

"Safari war sogar in 5 Sekunden gehackt worden." Aber solange braucht tatsächlich auf...

Blindie 29. Mär 2012

ne, von nem mac user :D Wollen wir ma nicht so sein, es giebt überall idioten ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Methodenexperte (m/w) EAM
    Anovio AG, München, Ingolstadt, Erlangen
  2. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  3. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 96 Hours - Taken 3 - Extended Cut [Blu-ray]
    7,97€
  2. VORBESTELLBAR: Die Tribute von Panem - Complete Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Butterfly Effect 1-3 - Collection [Blu-ray]
    13,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  2. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?
  3. Raumsonden und Teleskope Sieht der Weltraum wirklich so aus wie auf Fotos?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

  1. Re: Ausreden

    chithanh | 04:41

  2. Re: Notepad wird neu geschrieben aber an...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:07

  3. Re: Mir zu heikel...

    SteamKeys | 03:45

  4. Re: Kann man auch ne Wärmflasche anschließen?

    Lala Satalin... | 03:11

  5. Re: PDF Anl. mit Skizze beim Herst. Olymp-Abmessungen

    Lala Satalin... | 03:10


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel