Abo
  • Services:
Anzeige
Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Mainz Kabel Deutschland bietet 200 MBit/s für 40 Euro

Mainz ist die erste Stadt in Deutschland, in der Kabel Deutschland die Datenübertragungsrate im Upstream und im Downstream verdoppelt. "Und mit 200 MBit/s" sei "das Limit noch keineswegs erreicht", so Firmenchef Adrian von Hammerstein.

Anzeige

Kabel Deutschland hat die Datenübertragungsrate für Mainzer Kabelhaushalte auf 200 MBit/s erhöht. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 4. Dezember 2013 bekannt. "Und mit 200 MBit/s haben wir das Limit noch keineswegs erreicht", sagte Firmenchef Adrian von Hammerstein.

Das 200-MBit/s-Produkt basiert auf dem Docsis-3.0-Standard, der nach Unternehmensangaben bereits bei 90 Prozent der von Kabel Deutschland versorgten Haushalte verfügbar ist. Auf Basis dieses Standards können schon heute Produkte mit bis zu 400 MBit/s im Download realisiert werden. Dies wird bisher nur aus Marketinggründen nicht angeboten.

Neben einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 200 MBit/s bietet das Paket bis zu 12 MBit/s im Upload. Bisher konnten im Kabelnetz des Betreibers maximal 6 MBit/s im Upstream realisiert werden. Download und Upload ließen sich mit Docsis 3.0 relativ flexibel verteilen, sagte ein Sprecher Golem.de. Zum Vergleich: Durch Vectoring sollen VDSL-Nutzer eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s bekommen. Bisher ist VDSL maximal mit 50 MBit/s verfügbar. Beim Upload soll Vectoring bis zu 40 MBit/s erreichen. Preise stehen für diese Technik noch nicht fest.

Der Tarif "Internet & Telefon 200" kann nur von Neukunden in Mainz für 39,90 Euro im ersten Jahr bei Kabel Deutschland gebucht werden. Danach steigt der Preis auf 59,90 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Im Paket ist neben einer Internetflatrate auch ein Telefonanschluss mit einer Telefonflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten. Die Internetflatrate wird vom Betreiber gedrosselt.

Die bisherigen 100-MBit/s-Zugänge des Unternehmens kosten 19,90 Euro im ersten Jahr und danach 39,90 Euro.

Ob die neue Übertragungsrate für weitere Städte geplant sei, stehe noch nicht fest, so der Sprecher. Im bestehenden Netz in Mainz hätten Umstellungen vorgenommen werden müssen. Die aktuellen Kabelmodems bei den Kunden seien jedoch ausreichend.

Nachtrag vom 4. Dezember 2013, 15:34 Uhr

Kabel Deutschland reduziert nach eigenem Bekunden die Geschwindigkeit für Filesharing-Dienste ab Erreichen eines Datenvolumens von 60 GByte pro Tag. "Die AGB sehen 10 GByte vor, aktuell greift diese Regelung aber erst bei 60 GByte", sagte ein Sprecher Golem.de.


eye home zur Startseite
elidor 06. Jun 2014

Warum solltest du 2 mal im Monat die vollen 8TB in die Cloud laden? Warum nicht einfach...

potter 07. Dez 2013

Kabeldeutschland nutzt also die Telekomkabel? Ahja

esei 05. Dez 2013

Also kann man sich auf Angebote á la "Im ersten Monat nur 4,99, aber dem 2. Monat dann 19...

Neuro-Chef 04. Dez 2013

So halb, mein Congstar Anschluss läuft per Telekom-Vorleistung und ich bin damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt/Main
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. Porsche AG, Weissach
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    lear | 13:48

  2. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    siola | 13:47

  3. Man könnte sich auch zusammen tun

    Scorcher24 | 13:46

  4. Re: Riskanter Neuanfang

    Trockenobst | 13:41

  5. Wenn das so weiter geht gibt es nur noch einen...

    toastedLinux | 13:33


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel