Magnifi auf einem Teleskop
Magnifi auf einem Teleskop (Bild: Xianne und Isaac Penny)

Magnifi iPhone am Mikroskop und Teleskop

Das Magnifi ist ein universeller Adapter für Apples iPhone 4 und 4s, mit dem die Kamera der Smartphones zum Beispiel auf Mikroskope, Teleskope, Ferngläser oder Spektive aufgesetzt werden kann.

Anzeige

Der iPhone-Adapter Magnifi wurde von Xianne und Isaac Penny entwickelt und besteht aus zwei Teilen. Die Hülle für das iPhone ist mit einer Aussparung für die Kamera ausgerüstet. Dort wurde ein Bajonettverschluss angebracht. Dieser wird mit dem zweiten Teil des Magnifi mit einer Drehbewegung verbunden. Der eigentliche Objektivadapter wird mit einer flexiblen Klammer auf das Okular gesetzt. Der Durchmesser der Klemme lässt sich mit Hilfe eines Hebels anpassen.

Durch die Halterung lässt sich das iPhone relativ stabil auf viele optische Instrumente, wie zum Beispiel Fernrohre, Ferngläser, Mikroskope oder Teleskope, aufsetzen. Durch den Bajonettverschluss lässt sich die Verbindung bei Bedarf auch relativ leicht wieder trennen. Auf Linsenelemente hat der Hersteller bewusst verzichtet. Der Adapter sorgt lediglich dafür, dass die iPhone-Kamera präzise auf der optischen Achse des Okulars liegt.

  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
  • Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)
Magnifi (Bild: Xianne und Isaac Penny)

Magnifi besteht aus schlagfestem Kunststoff. Der iPhone-Adapter kann mit Hilfe der eingebauten Kamera-App eingesetzt werden. Wer jedoch eine Skaleneinblendung benötigt, um beispielsweise bei Mikroskopaufnahmen einen Maßstab einzublenden, kann zum Beispiel die App Eyemicroscope verwenden.

Die Finanzierung von Magnifi wird über die Plattform Kickstarter realisiert. Das Projekt soll am 4. Mai enden und hat schon jetzt fast das Doppelte des Minimalziels von 10.000 US-Dollar erreicht. Das Magnifi soll 55 US-Dollar kosten. Später wird der Preis auf ungefähr 70 US-Dollar angehoben, teilten die Entwickler mit.


borstel 23. Apr 2012

es gibt dann aber auch immer Kaffee und Kuchen

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Engineer (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Linux Firewall Supporter (m/w)
    OctoGate IT Security Systems GmbH, Paderborn
  3. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Web Analyst (m/w) Europe
    Rakuten Deutschland GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€
  2. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)
  3. NUR HEUTE: Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Vodafone will Telekom einholen

  2. China

    Neue Zensurmaßnahmen gegen VPNs

  3. Xbox One

    Neue Firmware macht das Gamepad schneller

  4. Motorola

    Apple soll Fingerabdrucksensor beim Nexus 6 verhindert haben

  5. Sentry Eye Tracker ausprobiert

    Nur Anfänger starren auf die Mini-Map

  6. Zenwatch

    Asus-Chef will Smartwatch mit einer Woche Akkulaufzeit

  7. Augmented Reality

    Lagerarbeiter profitieren von Datenbrillen

  8. OS X Yosemite 10.10.2

    Backup von iCloud Drive in Time Machine

  9. Gewinnrückgang

    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

  10. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

IMHO: Zertifizierungen sind der falsche Weg
IMHO
Zertifizierungen sind der falsche Weg
  1. IMHO Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

    •  / 
    Zum Artikel