Abo
  • Services:
Anzeige
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt.
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt. (Bild: Junko Kimura/ Getty Images)

Maglev: Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt.
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt. (Bild: Junko Kimura/ Getty Images)

Auf einer Testfahrt hat ein Maglev-Zug von Central Japan Railway kurzzeitig eine Geschwindigkeit von 590 km/h erreicht und damit nach zwölf Jahren einen neuen Rekord gesetzt. Doch schon bald soll der Zug noch schneller fahren.

Anzeige

Die Magnetschwebebahn Maglev JR der Central Japan Railway Co ist am 16. April 2015 auf einer Teststrecke mit einer Geschwindigkeit von 590 km/h gefahren und damit schneller als viele kleinere Flugzeuge. Vor zwölf Jahren hatte ein ähnlicher Zug eine Geschwindigkeit von 581 km/h erreicht.

Der japanische JR-Maglev soll später einmal für die Verbindung zwischen den Städten Tokio und Osaka sorgen. Dabei setzen die japanischen Ingenieure auf ein System, das nicht mit dem Transrapid vergleichbar ist, denn der JR-Maglev benötigt bei niedrigeren Geschwindigkeiten Räder, die dann ab ungefähr 150 km/h eingezogen werden. Der JR-Maglev setzt auf ein sogenanntes elektrodynamisches Schwebesystem (EDS). Damit die Züge mit den supraleitenden Spulen schweben können, werden magnetische Wechselfelder während der Fahrt unterhalb des Zugs erzeugt, die ein Gegenfeld entstehen lassen.

Am kommenden Dienstag soll eine erneute Testfahrt stattfinden und die Marke von 600 km/h geknackt werden. Die rege Testtätigkeit kommt nicht von ungefähr. Der japanische Premierminister Shinzo Abe besucht am 26. April die USA und reist nach Informationen des Wall Street Journals auch nach Kalifornien, wo eine Hochgeschwindigkeitsstrecke gebaut werden soll. JR Central will auch eine Strecke zwischen Washington und New York mit dem Maglev eigener Bauart aufbauen. Japan will demnach bei der Finanzierung helfen.

Die Verbindung soll 2027 in Betrieb gehen. Die geplante Reisegeschwindigkeit liegt bei etwa 500 km/h. Die japanische Regierung hatte im Oktober 2014 die Streckenplanung gebilligt, die Tokio und Nagoya in 40 Minuten verbinden soll. Die aktuelle Zugverbindung dauert etwa doppelt so lange.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Hätte jetzt an nen Parallelbetrieb gedacht mit Doppelgleisen.

Eheran 20. Apr 2015

Na das ist doch mal imposanter. Danke!

Der Rechthaber 20. Apr 2015

da ist das vordere stück schon im zielbahnhof, bevor er hinten losgefahren ist...

kaymvoit 20. Apr 2015

Das wäre ja alles zielführend, wenn es in der Diskussion darum ginge, wie die KfZ-Steuer...

Regenbogenlilli 19. Apr 2015

... dass die Deutschen ein risikofreudiges Völkchen sind. Da musste ich laut lachen. Denn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software-Schmiede Vogler & Hauke GmbH, Neckarsulm
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 129,99€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: dauert noch

    nille02 | 18:49

  2. Re: mich hat keiner gefragt

    Faksimile | 18:46

  3. Re: Damit ist Wikileaks nun endgültig

    DeathMD | 18:44

  4. Falsche Fährte?

    vergeben | 18:42

  5. Re: P2W

    quineloe | 18:40


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel