Abo
  • Services:
Anzeige
Google beweist auch bei seinem Load-Balancer mal wieder Kreativität.
Google beweist auch bei seinem Load-Balancer mal wieder Kreativität. (Bild: Google)

Maglev: Google umgeht mit seinen Load-Balancern den Linux-Kernel

Google beweist auch bei seinem Load-Balancer mal wieder Kreativität.
Google beweist auch bei seinem Load-Balancer mal wieder Kreativität. (Bild: Google)

Das System Maglev ist für die Lastverteilung in der Google-Cloud verantwortlich. Das Unternehmen hat nun Details dazu beschrieben und beeindruckt mit einem kreativen Umgang mit dem Netzwerk-Stack des Linux-Kernels.

Zwar können Konkurrenten den von Google eingesetzten Software-Load-Balancer Maglev nicht einfach schnell in ihren Rechenzentren ausrollen - dazu fehlt der Quellcode des Projekts. Dank einer nun veröffentlichten wissenschaftlichen Beschreibung des Systems können andere Unternehmen damit aber immerhin aus den Erfahrungen und Details zu Maglev lernen. Interessant ist vor allem der Umgang mit dem Linux-Kernel.

Anzeige

Netzwerk-Stack des Linux-Kernels wird umgangen

Maglev ist der Beschreibung zufolge insbesondere auf das schnelle Verarbeiten von Paketen ausgelegt. So heißt es in der Erklärung, dass die Systeme mit 10 GBit/s angebunden seien und bei Google typischerweise oft sehr kleine Pakete von durchschnittlich nur 100 Byte Größe verarbeiten müssten.

Das entspreche etwa 9 Millionen Paketen pro Sekunde, die weitergeleitet werden müssen. Der Netzwerk-Stack des Linux-Kernels könne derartige Leistungsanforderungen jedoch nicht erfüllen, da dieser zu rechenintensiv sei. Mit der Unterstützung der Netzwerkkarten umgeht Maglev deshalb schlicht den Linux-Kernel und verwendet keinerlei Funktionen des Netwerk-Stacks.

Kosteneffiziente Konfiguration

Statt einer Aktiv-Passiv-Konfiguration, die bei den Hardware-Load-Balancern üblich sei, um einen Failover gewährleisten zu können, seien alle Maglev-Knoten in einem Cluster aktiv. Die notwendige Redundanz für die Hochverfügbarkeit wird über eine N+1-Konfiguration erreicht. Fällt ein Knoten aus, übernehmen die anderen die Arbeit. Über die Google-eigene Cluster-Verwaltung Borg können notfalls auch schnell neue Maglev-Instanzen gestartet werden.

Diese Konfiguration spare Kosten, da weniger physische Ressourcen ungenutzt vorgehalten werden müssten. Zum Verteilen der einkommenden Pakete nutzt Maglev das sogenannte Equal-Cost Multi-Path Routing (ECMP). Über bestimmte Hashing-Techniken ließen sich die Pakete von den Maglevs zudem verfolgen und an die eigentlichen Dienste weiterreichen.


eye home zur Startseite
TheSUNSTAR 20. Mär 2016

Vielleicht ist die Welt auch einfach nicht so schwarz/weiß wie du sie dir vorstellst...

Niantic 20. Mär 2016

Das ist soweit korrekt - und ich denke es gibt nur relativ wenige firmen, die derartige...

mushid0 18. Mär 2016

f5 loadbalancer umgehen auch ihren linux kernel bis layer 4 load balancing weil es dafür...

barforbarfoo 18. Mär 2016

Solange nur auf Basis von Informationen in den IP/TCP/UDP Headern entschieden wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. W. Gessmann GmbH, Leingarten


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kriterien, Vorteile und Kosten/Nutzen von Cloud Services
  2. Hosting-Modell für flexible On Demand-Services


  1. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  2. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen

  3. Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour

    Ab 2017 gibt es alle Smarts als Elektroautos

  4. Megacams.me

    Porno-Webcam-Suchmaschine soll Doppelgänger-Videos finden

  5. Android 7.0 im Test

    Zwei Fenster für mehr Durchblick

  6. Riesenteleskop Fast

    China hält Ausschau nach Außerirdischen

  7. Schweiz

    Bürger stimmen für erweiterte Überwachungsbefugnisse

  8. Capcom

    PC-Version von Street Fighter 5 installierte Rootkit

  9. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  10. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Re: Was muss kommen damit Whatsapp Nutzer umsteigen?

    Luke321 | 14:01

  2. Re: Kommt drauf an

    RipClaw | 14:01

  3. Re: Das ist alles so traurig ...

    IceFoxX | 14:00

  4. Re: Ich habe aber nie zugestimmt

    tezmanian | 13:59

  5. Re: na dann

    Dwalinn | 13:59


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel