Anzeige
Magine: Zattoo-Konkurrenz kommt nach Deutschland
(Bild: Screenshot Golem.de)

Magine Zattoo-Konkurrenz kommt nach Deutschland

Der TV-Streaming-Dienst des schwedischen Startups Magine startet in diesem Monat im Betaformat in Deutschland. Welche Sender dabei sein werden und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Das schwedische Startup Magine will in Kürze seinen Streaming-Dienst für TV-Sender nach Deutschland bringen. Das gab das Unternehmen am 5. Juni 2013 bekannt. Was die Nutzer für den Service zahlen müssen und welche TV-Sender kooperieren, wurde nicht angegeben.

"Magine ist kein anzeigenfinanzierter Service, sondern ein Abonnementdienst" und wolle sich als Partner für deutsche TV-Sender positionieren. Das Unternehmen verbinde cloudbasiertes Livefernsehen mit Catch-up- und On-Demand-Angeboten und wahre dabei die Rechte der Kanalbesitzer und TV-Sender, sagt das Unternehmen.

Angebote wie Zattoo übertragen bereits Fernseh- und Radiokanäle über das Internet.

"Bei Magine geht es nicht um Fernsehen mit einem neuen Gerät, sondern um einen TV-Service, der mit seiner sicheren, cloudbasierten Architektur die komplizierte Installation von Set-Top-Boxen, Satellitenschüsseln und Kabeln überflüssig macht", erklärt Magine.

Michael Werner, Aufsichtsratschef von Magine, sagt zum Beta-Launch in Deutschland: "Vor zwei Monaten lief der Service in unserem Heimatmarkt Schweden an. Deutschland ist für uns ein außerordentlich wichtiger Markt, und wir freuen uns darauf, mit den bedeutendsten Content-Anbietern des Landes zusammenzuarbeiten."

In Schweden kooperiert das Unternehmen mit den nationalen Fernsehsendern SVT und TV4 sowie internationalen Kanälen und Studios, darunter CNN International, BBC, Eurosport, National Geographic, Nickelodeon und Cartoon Network.

Magine ist derzeit für Apple-Geräte und Samsung-Smart-TVs verfügbar. Weitere TV-Plattformen und eine Android-Version sollen demnächst folgen.


eye home zur Startseite
Nebucatnetzer 06. Jun 2013

Ich weiss jetzt konkrett grad nicht wie Zattoo funktioniert aber die alternative Wilmaa...

benji83 06. Jun 2013

Magine wird aber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken müssen. Ansonsten droht massiver...

schipplock 06. Jun 2013

ich bin in dieser Beziehung etwas paranoid; das soll keine Beleidigung der Dienste...

LH 06. Jun 2013

Unwahrscheinlich. Das ist korrekt. Richtig, weil es sich nicht genauer steuern lässt...

robinx999 06. Jun 2013

Naja da in Schweden mit Cartoon Network, Eurosport, Nickelodeon zusammengearbeitet wird...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg
  2. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Fachingenieur/in Warmbreitbandwalzwerk
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    Unternehmensgruppe Pötschke, Kaarst

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  2. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  3. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  4. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  5. id Software

    Dauertod in Doom

  6. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  7. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  8. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  9. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  10. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Filmtipp: Citizenfour (2014)

    peace | 21:37

  2. Masche von MS

    Cyber | 21:34

  3. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    Der Held vom... | 21:32

  4. Ich weiß schon wofür das gut ist...

    simotroon | 21:25

  5. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    Sysiphos | 21:19


  1. 19:51

  2. 18:59

  3. 17:43

  4. 17:11

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:03

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel