Magicplay auf Android
Magicplay auf Android (Bild: Jon Lech Johansen/CC BY-NC-ND 2.5)

Magicplay Open-Source-Alternative zu Apples Airplay

Doubletwist hat mit Magicplay eine Alternative zum schnurlosen Streamen von Musik entwickelt und positioniert die Lösung als Alternative zu Apples proprietärem Airplay. Allerdings müssen Hardwarehersteller Anpassungen an ihren Geräten vornehmen, damit Magicplay unterstützt wird.

Anzeige

Magicplay ist eine neue Open-Source-Lösung zum schnurlosen Streaming von Musik an Endgeräte wie Lautsprecher, Fernseher, Autoradios und ähnliche Geräte, die von Doubletwist entwickelt und unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht wurden.

Damit sollen Software- und Hardwarehersteller eine Alternative zu Apples proprietärer Lösung Airplay oder der von Sonos erhalten, die plattformunabhängig ist. Der Quellcode wurde nach Angaben von Doubletwist bereits an einige Entwickler verteilt, die Magicplay in ihre Musik-Apps einbauen können.

Die Hersteller von schnurlosen Lautsprechern, Kopfhörern und Fernsehern müssen allerdings ebenfalls ihren Teil dazu beitragen, dass Magicplay funktioniert - ein 1:1-Nachbau von Airplay ist das System nicht, so dass vorhandene Hardware damit nicht funktioniert. Erst wenn eine entsprechende Softwarekomponente eingebettet wurde, soll das Streaming per WLAN funktionieren.

Magicplay soll der Darstellung von Doubletwist zufolge mit allen Chipsets funktionieren und wurde mit Qualcomms Alljoyn-Framework entwickelt.

Apple lizenziert die Airplay-Technik kostenpflichtig an Audiohardwarehersteller, aber die Softwarekomponente aufseiten des Senders gibt es nur für Apples mobile Endgeräte, Mac OS X und iTunes für Windows. Der Quellcode wurde auf Github veröffentlicht. Interessierte Entwickler können der Doubletwist Beta Community auf Google Plus beitreten.

Wer jetzt schon Magicplay ausprobieren will, kann einen Rechner wie den Raspberry Pi zu einem Magicplay-Gerät umbauen und Musik vom Doubletwist Player für Android darauf streamen. Wie das funktioniert, hat Firmengründer Jon Lech Johansen in seinem Blog demonstriert.

Gegründet wurde Doubletwist im März 2007 von Monique Farantzos und Jon Lech Johansen, finanziert wird das Unternehmen von den Risikokapitalgebern Index Ventures und Northzone Ventures.


chrisberry 25. Jul 2013

Bislang hatte ich immer meinen Raspberry Pi mit Shairport als AirPlay verwendet. Doch die...

evilchen 08. Jul 2013

@nonameHBN du irrst in so einigen Punkten. DLNA zertifizierte Geräte arbeiten z.B...

evilchen 08. Jul 2013

Stimmt zwar so, jedoch war es unter Linux möglich, die Stücke "on the fly" neu zu...

katze_sonne 04. Jul 2013

...gibt es Apps, mit denen man Airplay benutzen kann ;) Habe ich auf einer Party erstaunt...

Tzven 04. Jul 2013

Das ist interessant,90% aller Geräte die Airplay Unterstützen brauchen dafür kein UI...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  2. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk First / Second Level
    Heide-Park Soltau GmbH, Soltau
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,99€ - Release 23.04.
  2. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€
  3. 2 TV-Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. Arrow, Person of Interest, Boardwalk Empire, Falling Skies, Shameless)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Alter hut

    Onkel Ho | 04:52

  2. Re: Kopfhörerhersteller Beats Electronics für 3...

    Sharra | 04:43

  3. Re: Wie wäre es zum Anfang

    Sharra | 04:42

  4. Re: Zurückgeben, wäre das richtige Wort.

    Sharra | 04:39

  5. Re: Das alte Trackpad

    Tzven | 04:24


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel