Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display (Bild: Magic Leap)

Magic Leap: Das tragbare Lichtfeld-Holodeck

Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display (Bild: Magic Leap)

Magic Leap beschreibt sein Lichtfeld-Display als einen sogenannten Wave Guide Reflector Array Projector für Augmented Reality. Winzige, gekrümmte und auf Wunsch transparente Spiegel sollen mit einer Tiefenkamera zusammenarbeiten.

Anzeige

Google hat zusammen mit Qualcomm sowie weiteren Investoren gut eine halbe Milliarde in das Unternehmen gesteckt, und Android-Chef Sundar Pichai sitzt im Verwaltungsrat: Was aber hat Magic Leap bisher entwickelt, das dem Startup vier Jahre nach seiner Gründung einen geschätzten Marktwert von zwei Milliarden US-Dollar gibt?

In mehreren Patenten und Markenzeichen findet sich die vorläufige Antwort: Einen Wave Guide Reflector Array Projector (WRAP), Magic Leap selbst spricht von einem Dynamic Light Field Display (DLFD) mit integrierter Augenbewegungserfassung. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um ein Head Mounted Display, das mit einer kleinen Wearable-Box verbunden wird, die am Gürtel befestigt ist.

Das Display selbst besteht laut von Technology Review entdeckten Patenten aus einer Anordnung von einer oder mehreren Lagen von winzigen, gekrümmten, reflektierenden Materialien, die an Lichtwellenleiter angeschlossen sind - eine Art Mikrolinsenraster, die aus einer Vielzahl von gerichteten Strahlen ein Lichtfeld erzeugen.

Anders als beispielsweise beim Oculus Rift blickt der Nutzer nicht auf einen zweidimensionalen Bildschirm, der ihm Tiefe nur da vorgaukelt, wo es der Entwickler beabsichtigt. Stattdessen erschafft das Lichtfeld echte Tiefe, der Träger des WRAP entscheidet selbst, welche Bildinhalte fokussiert und scharfgestellt werden - Stichwort Augenbewegungserfassung.

Dies soll sich natürlicher anfühlen und das Übelkeitsgefühl verhindern, welches bei einigen Nutzern eines Oculus Rift trotz Head-Tracking sowie Positional Tracking weiterhin aufkommt.

Vollgepackt mit Sensoren 

eye home zur Startseite
gakusei 28. Okt 2014

Der Weg war und ist lang und steinig - vor gut 20 Jahren habe ich selbst meine erste VR...

motzerator 27. Okt 2014

Es muss aber noch andere Gründe für "Motion Sickness" geben. Wenn es nur die von Dir...

warten_auf_godot 27. Okt 2014

personalisierte Werbung an Wolkenkratzerfassaden ... den Weg zum neuen Restaurant als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hanse Orga AG, Hamburg
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    rldml | 00:19

  2. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    picaschaf | 00:14

  3. Re: Conversations (XMPP Client) Downloadzahlen...

    lumines | 00:08

  4. Re: Open Source Treiber JETZT!

    cpt.dirk | 30.08. 23:58

  5. Re: Dauer der Anhörungen...

    1ras | 30.08. 23:57


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel