Anzeige
Tankschiff Maersk Edgar mit  Drohne
Tankschiff Maersk Edgar mit Drohne (Bild: Maersk)

Maersk: Tankschiff erhält auf See Post per Drohne

Tankschiff Maersk Edgar mit  Drohne
Tankschiff Maersk Edgar mit Drohne (Bild: Maersk)

Die Reederei Maersk Tankers hat nach eigenen Angaben ein Tankschiff das erste Mal mit einer Drohne aus der Luft versorgt. Das Unternehmen will künftig viel Geld mit dieser Liefermethode sparen. Auch andere Unternehmen wollen Drohnen als Paketboten einsetzen.

Maersk Tankers hat laut einem Bericht der Website G-Captain testweise den Tanker Maersk Edgar mit einer Drohne aus der Luft mit einem kleinen Paket beliefert, das über dem Schiff abgeworfen wurde. Die Drohne LE 4-8X Dual Atex stammt vom französischen Hersteller Xamen und ist für Flüge in explosionsfähigen Atmosphären zugelassen. Das Schwestermodell LE 4-8 X Dual hat diese Zulassung nicht.

Die Auslieferung fand in der Nähe von Kalundborg in Dänemark statt. Die Drohne war vorher von einem kleinen Schiff in der Nähe des Tankers gestartet und wurde manuell geflogen. Ursprünglich sollte sie von Land aus zum Schiff fliegen, doch dieser Versuch sei aufgrund des Wetters abgesagt worden, berichtet G-Captain. Das 2 kg schwere Paket wurde aus fünf Metern Höhe ausgeklinkt und fiel wunschgemäß auf ein Deck des Tankschiffs.

Anzeige

Drohnenlieferung soll Geld sparen

Maersk will untersuchen, ob künftig Drohnen statt kleiner Schiffe die großen Containerschiffe und Öltanker mit wichtigen Kleinlieferungen versorgen können: Das soll die Kosten senken. Gedacht ist dabei an kleine Ersatzteile, Briefe oder Medikamente.

Ein Unternehmensmanager sagte, eine Lieferung von einem kleinen Schiff aus koste im Schnitt 1.000 US-Dollar. Teilweise würden auch deutlich höhere Preise verlangt. Die großen Containerschiffe und Tanker können in viele Häfen nicht einfahren, so dass sie auf diese Weise versorgt werden müssen.

Pro Jahr komme es etwa dreimal vor, dass ein Schiff ein Paket zugestellt bekomme, das vom Gewicht und von der Größe her dem Testpaket entspreche, teilte das Unternehmen mit. Maersk Tankers besitzt rund 100 Schiffe.

Maersk will künftig auch erproben, ob sich das Innere von Tanks mit Drohnen untersuchen lässt. Diese Drohnen müssen aber besonders sicher sein. So darf selbst bei einem Absturz kein Funkenschlag entstehen.

Drohnen als Paketboten

Auch andere Unternehmen wollen Drohnen zur Paketauslieferung verwenden. So brachte Ende 2013 eine DHL-Drohne testweise eine Lieferung mit Arzneimitteln über den Rhein in die Postzentrale. Auch eine Apotheke auf der Nordseeinsel Juist wurde von der Deutschen Post im Herbst 2014 in einem Pilotversuch per Drohnenflug mit Nachschub versorgt.

Amazon stellte im November 2015 ein neues Design für seine Lieferdrohnen vor. Dabei handelt es sich nicht mehr um reine Quadcopter, sondern um Flugzeuge, die senkrecht starten und landen können. Amazons Drohne soll rund 25 km weit fliegen können und eine Geschwindigkeit von knapp 90 km/h erreichen.


eye home zur Startseite
Mad79 10. Mär 2016

Na mann würde sowas natürlich ,wie bei Elekroautos mit Rangeextender auch, mit Pufferakku...

mucpower 09. Mär 2016

... von einem kleinen Schiff in der Nähe des Tankers ... wurde manuell geflogen Dann...

Dwalinn 09. Mär 2016

Es gibt zu der verwendeten Drohne keine Angaben woher soll Golem die nehmen? Und was...

freebyte 09. Mär 2016

Ein Kleinstboot hat Probleme bei Wellengang, ausserdem muss dann die Kleinfracht...

smonkey 09. Mär 2016

Einfach mal den Artikel lesen:

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Samsung UE49KU6409UXZG 49 Zoll-UHD-Fernseher (Triple Tuner, Smart TV) silber [Energieklasse A]
    734,00€ inkl. Cashback (Preis erscheint am Ende des Bestellvorganges) - Vergleichspreise ab ca...
  2. VORBESTELLBAR: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Collector's Edition [PC & Konsole]
    109,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  2. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  3. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  4. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  5. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  6. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  7. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  8. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  9. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  10. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Re: Phänomen SUV

    plutoniumsulfat | 13:47

  2. Sonderbare Mehrung

    UDA | 13:40

  3. Re: vermenschelte Fragen und arg konstruierte...

    plutoniumsulfat | 13:39

  4. Re: Das läuft dann wie bei Druckern...

    4edebd0f81eeffc... | 13:39

  5. Re: neues Thunderbolt Display mit Grafikkarte...

    Netspy | 13:39


  1. 10:36

  2. 09:50

  3. 09:15

  4. 09:01

  5. 14:45

  6. 13:59

  7. 13:32

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel