Anzeige
Apples Patentantrag 20120297345
Apples Patentantrag 20120297345 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Mac OS X Apple schlägt App-Regal als mehrzeiliges Dock vor

Das Dock von Apples Betriebssystem bietet nur für wenige Icons Platz - doch wenn die Idee eines Patentantrags realisiert wird, würde sich das Dock in ein Regal mit mehreren Ebenen verwandeln, in dem die Anwendungen thematisch sortiert abgelegt werden.

Anzeige

Die Dock-Leiste am unteren Bildschirmrand von Mac OS X könnte einem US-Patentantrag von Apple zufolge durch ein mehrstufiges Regalsystem ersetzt werden, in dem die einzelnen Icons der Anwendungen abgelegt werden. Das soll kein wild zusammengewürfelter Setzkasten sein, sondern der Patentbeschreibung nach eher ein Regal, in dem der Anwender selbst bei vielen Apps nicht lange suchen muss. Das mehrzeilige Dock taucht beispielsweise beim Berühren einer sensitiven Bildschirmfläche auf. Horizontales Scrollen durch die App-Symbole auf den Regalböden soll es laut Patentantrag ebenfalls geben, wenn der Platz nicht ausreichen sollte.

  • Apples Patentantrag 20120297345 zu einem mehrzeiligen Dock (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Apples Patentantrag 20120297345 zu einem mehrzeiligen Dock (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Apples Patentantrag 20120297345 zu einem mehrzeiligen Dock (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apple beschreibt in seinem Patentantrag, dass es auch Sortierkriterien wie die Benutzungshäufigkeit oder Softwarekategorien geben kann, die entscheiden, in welcher Regalebene ein Icon landet. Entsprechende Etiketten können aber auch vom Anwender selbst vergeben werden. Neben Apps könnten auch Dateien und Ordner des Betriebssystems dort ihren Platz finden.

Kategorien schlägt zumindest iOS als Bezeichnung für Ordner vor, wenn der Anwender diverse Apps darin ablegen will, während das seit Mac OS X 10.7 eingeführte Launchpad die Icons nur nach Installationsreihenfolge ablegt. Die Sortierung dort lässt sich zwar manuell ändern und Ordner gibt es auch, aber automatische Kategorisierungen sucht man vergeblich.

Das von Apple beschriebene mehrzeilige Dock ähnelt insofern eher der iBooks-Ansicht von iOS, die ein Bücherregal mit einsortierten Heften und Büchern zeigt. Angeblich will Apples Designchef Jonathan "Jony" Ive, der nach der Entlassung von Scott Forstall nun auch für die Gestaltung von iOS und Mac OS X verantwortlich ist, den Skeuomorphismus der Oberflächen jedoch abschaffen: Lederlook, Papierblöcke und Aluoberflächen wären dann passé und auch ein Dock, das an ein Bücherregal erinnert, dürfte keine Chance haben, wenn sich Ive durchsetzen sollte.

Der Patentantrag 20120297345 wurde im Mai 2011 eingereicht und erst jetzt veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Netspy 28. Nov 2012

Ja, genau wie alle anderen Firmen in dieser Branche auch. Nur wird eben bei Golem und Co...

.ldap 27. Nov 2012

Das kann ich verstehen! Merkwürdiger Bug.. dadrüber hab ich noch nie etwas gelesen...

Netspy 27. Nov 2012

Und bei iOS auch schon lange. Nur beschreibt das Patent eben nicht nur das Aussehen...

markus.badberg 27. Nov 2012

Boah Leute... Schon mal was von Punkt und Komma gehört? Und was hat Google damit zu tun...

El_Zorro_Loco 27. Nov 2012

https://www.youtube.com/watch?v=xcjLEwZqcQI&feature=youtube_gdata_player

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Second-Level-Support (m/w)
    Aspera GmbH, Köln
  2. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  2. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  3. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  4. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  5. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  6. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  7. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  8. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  9. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  10. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Re: Telekom ignorieren

    Bautz | 10:29

  2. Re: Glasfasern sind gefährlich.

    Nocta | 10:28

  3. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    RipClaw | 10:25

  4. Re: Vorgeschichte zu Gravity

    HexaJester | 10:23

  5. Re: Bei E-Autos zählt die Reichweite

    exxo | 10:21


  1. 09:32

  2. 09:01

  3. 19:01

  4. 16:52

  5. 16:07

  6. 15:26

  7. 15:23

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel