Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion
Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion (Bild: Apple)

Mac OS X 10.8 Mountain Lion verkauft sich schneller als sein Vorgänger

Über zwei Millionen Mac-Anwender haben in den ersten 48 Stunden nach der Veröffentlichung von Mountain Lion das neue Mac OS X installiert. Das Betriebssystem verbreitet sich damit schneller als Version 10.7 und kann als Beispiel für digitalen Softwarevertrieb dienen.

Anzeige

Rund 38 Millionen hat Apple in den ersten beiden Tagen nach dem Marktstart von Mountain Lion verdient, meint das Unternehmen Chitika unter der Annahme, dass 90 Prozent der Anwender für das Update bezahlt haben. Die Firma analysiert den Datenverkehr im Internet unter anderem auf benutzte Betriebssysteme und hat seine Daten AllthingsD zur Verfügung gestellt.

Demnach sind von den laut Apple offiziell 66 Millionen Mac-Anwendern bereits 2.11 Millionen mit Mac OX X 10.8 im Web unterwegs, was einen Marktanteil unter den Mac-OS-Versionen von gut drei Prozent ergibt. Beim Vorgänger, Mac OS X 10.7, brauchte Apple drei Monate, um auf einen Anteil von 14 Prozent zu kommen. Die Marktforscher von Chitika erwarten, dass Mountain Lion diesen Wert viel schneller erreicht und sich damit wesentlich schneller als Version 10.7 verbreitet.

Geringer Preis und einfacher Download

Die Analysten führen das auf die Kombination aus niedrigem Preis und gut funktionierendem digitalen Softwareverbtrieb zurück. Mountain Lion wird über den Mac App Store vertrieben und kostet dort 19,99 US-Dollar, umgerechnet derzeit rund 16 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für diesen Preis kann ein Anwender auch mehrere Macs aktualisieren, wenn diese privat genutzt werden. Für Unternehmen gibt es zudem Volumenlizenzen.

Wie der Test von Golem.de zeigt, hat Apple für den geringen Preis des neuen Mac OS auch nur geringe Änderungen vorgenommen. iOS und Mac OS rücken durch das Update enger zusammen, auch zahlreiche Cloud-Funktionen sind nun integriert. Diese sind aber noch recht umständlich zu bedienen, und teilweise noch nicht fertig. Apple will sie durch weitere kostenlose Updates nachreichen.


linuxuser1 31. Jul 2012

Hat ja nichts mit Leistung zu tun. Du musst den Link auch anklicken und dann lesen :).

Drizzt 31. Jul 2012

Die 200¤ für Windows zahlst du bei Apple locker für die Hardware drauf... wer ernsthaft...

Salzbretzel 30. Jul 2012

Mir würde eine Lösung aller Dropbox oder Tonido vorschweben. Leider nutze ich ein...

SaSi 30. Jul 2012

...so in etwa hast du recht! er hat ja vorher windows gehabt, war ihm zu kompliziert...

Kabelsalat 30. Jul 2012

Wenn es eine eigenständige Installation ist, also ohne Update, dann hab ich da schon...

Kommentieren




Anzeige

  1. Senior Software Entwickler (m/w)
    MECOMO AG, Unterschleißheim
  2. Leiter HR Systeme & Prozesse (m/w)
    HARTMANN Gruppe über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Heidenheim
  3. DV-Koordinator Energiedatenmanagement (m/w)
    RheinEnergie AG, Köln
  4. Softwaretester - Engineering Software (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€
  2. Seagate Supersale bei Alternate
  3. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    323,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. A10-7870K

    AMDs Kaveri-Refresh bietet mehr Takt und Kühlung

  2. Intelligente Scanner-App

    Office Lens für Android gibt es im Play Store

  3. Freifunker

    Offene Funknetze von neuer Vorratsspeicherung betroffen

  4. Studie

    Docker-Images oft mit Sicherheitslücken

  5. Smart Cast

    Lenovos Smartphone mit drehbarem Laserprojektor

  6. Precision M3800 und Book XC1505 im Test

    Schwergewichtige Linux-Notebooks für zu Hause

  7. Xbox One

    Hinweis auf Headset-Ausgang am Controller

  8. SoC

    Konkurrent will Broadcom für 35 Milliarden Dollar kaufen

  9. Projekthoster

    Sourceforge bündelt Adware in Gimp-Downloads

  10. Thinkpad 10

    Lenovos Windows-10-Tablet bekommt den neuen Atom X7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Internet Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. US-Steuerbehörde Hunderttausend Konten kompromittiert
  2. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  3. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. CD Projekt Red The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
  2. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  3. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer

  1. Mit Linux wäre das nicht passiert.

    raphaelo00 | 13:54

  2. Re: Wie kann die VDS zur Abwehr von Straftaten...

    plutoniumsulfat | 13:54

  3. Re: "Die Qualität hat sich seitdem deutlich...

    Noppen | 13:54

  4. Re: Es wird wieder die treffen die keine Backups...

    plutoniumsulfat | 13:52

  5. Re: Besser als Apples Smat Watch

    derfledderer | 13:51


  1. 14:00

  2. 13:50

  3. 13:02

  4. 12:40

  5. 12:32

  6. 12:02

  7. 11:36

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel