Anzeige
Lytro-Lichtfeldkamera
Lytro-Lichtfeldkamera (Bild: Lytro)

Lytro Lichtfeldkamera funktioniert nun auch mit Windows

Lytro hat für seine Lichtfeldkamera nun eine Windows-Software vorgestellt, mit der die Bilder der Kamera ausgelesen, exportiert und leicht bearbeitet werden können - allerdings nicht mit den 32-Bit-Versionen von Windows 7.

Anzeige

Bislang hat Lytro für seine Lichtfeldkamera, deren Fotos nachträglich auf jeden beliebigen Punkt scharf gestellt werden können, nur eine Mac-Software zur Verfügung gestellt. Jetzt gibt es eine Windows-Version der Lytro-Software, die jedoch nur unter der 64-Bit-Version von Windows 7 mit DirectX 10 läuft. Die 32-Bit-Version wird nicht unterstützt. Der Rechner sollte mindestens über die Leistung eines Intel Core 2 Duo verfügen und mit minimal 2 GByte RAM ausgerüstet sein.

Mit der Lytro-Software können die Bilder aus dem fest integrierten Kameraspeicher auf den Rechner übertragen und dort betrachtet, gedreht und mit Titeln und Beschreibungen versehen werden. Anschließend erfolgt optional der Upload zu Lytros Bildergalerie, wo die Bilder in einem eigenen Player im Webbrowser angezeigt werden. Damit können die Fotos dort scharfgestellt werden, wohin der Anwender mit der Maus klickt. Wer will, kann mit der Windows-Software auch auf einen gewählten Punkt scharfstellen und das Foto als JPEG mit Maßen von rund 540 x 540 Pixeln exportieren.

Internationale Vertriebssituation weiter unklar

Die kastenförmigen Lichtfeldkameras von Lytro sind mit einem Objektiv an der Vorderseite und einem 33 mm großen Touchscreen auf der Rückseite ausgestattet. Einen weiteren Sucher gibt es nicht. Die Kameras kosten je nach Speicherausstattung 400 US-Dollar (8 GByte) oder 500 US-Dollar (16 GByte). Kunden außerhalb der USA beliefert Lytro noch nicht.

Die Windows-Software kann kostenlos vom Lytro-Server heruntergeladen werden.­


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 26. Jul 2012

Nicht dass ich wüßte, aber ich werde ihn mal fragen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist.

SoniX 25. Jul 2012

Naja... Ich bin ja auch irgendwie sehr angetan davon, aber derzeit überwiegen mir noch...

Narancs 25. Jul 2012

Sehe ich auch so. Ein tolles Spielzeug ist es, aber leider doch etwas zu teuer für die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Softwaretester (m/w) für die Qualitätssicherung
    SCHEMA Consulting GmbH, Nürnberg
  3. Gruppenleiter/in Algorithmenentwicklung Automated Driving
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. System Software Function Integrator (m/w)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Filme für 99 Cent ausleihen
    (u. a. Snow White And The Huntsman, The Hallow, The Wave)
  2. NEU: GOG-Weekend-Sale
    (u. a. Game of Thrones 9,39€, Sam & Max, Tex Murphy)
  3. NEU: Pan (4K Ultra HD) [Blu-ray]
    28,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Uncharted Fortune Hunter

    Schatzsuche für den Multiplayermodus

  2. Schwere Verluste

    Gopro fällt hart

  3. 100 MBit/s

    EU könnte exklusives Telekom-Vectoring vertieft prüfen

  4. Star Trek Online

    Abenteuer mit der alten Enterprise

  5. Startups

    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

  6. Microsoft

    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

  7. Angry Birds Action im Test

    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

  8. Ersatz für MSDN und Technet

    Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

  9. Mitmachprojekt

    Unsere Leser messen bereits in über 100 Städten

  10. Steuern

    Bürgermeister von Cupertino kritisiert die Macht von Apple



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

  1. Re: So ist es bei der Machtverteilung

    ChMu | 16:52

  2. Re: Geld ist nicht alles

    ve2000 | 16:49

  3. Re: In 20 Jahren lesen das die Kinder über die...

    MaxBub | 16:49

  4. Re: tja so ist das...

    GebrateneTaube | 16:47

  5. Re: Bessere Mac OS X Akzeptanz?

    m9898 | 16:45


  1. 16:52

  2. 16:20

  3. 16:03

  4. 16:01

  5. 14:25

  6. 14:02

  7. 14:00

  8. 13:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel