Lichtfeldkamera Lytro
Lichtfeldkamera Lytro (Bild: Lytro)

Lytro Lichtfeldkamera erhält manuelle Steuerung

Lytro hat für seine Lichtfeldkamera ein Firmware-Update vorgestellt, mit dem manuelle Steuerungsmöglichkeiten und damit neue kreative Bilder ermöglicht werden. Außer einer Zeithalbautomatik kommen auch eine ISO-Steuerung und ein Neutraldichtefilter dazu.

Anzeige

Die Lichtfeldkamera Lytro bricht mit konventioneller Fotografie und ermöglicht es, nachträglich jeden beliebigen Punkt eines Fotos scharf zu stellen. Bislang war die ungefähr 400 US-Dollar teure Kamera allerdings vollautomatisch - Blende und Verschlusszeit wurden der Kameraelektronik überlassen. Auch auf die Lichtempfindlichkeitseinstellung hatte man bislang keinen Einfluss. Das ändert sich mit dem Firmware-Update, das Lytro über seine Kamerasoftware verteilt.

  • Lytro (Bild: Lytro)
Lytro (Bild: Lytro)

Nach dem Aufspielen der Firmware kann der Benutzer der Lytro die Verschlusszeit zwischen 8 Sekunden und 1/250 Sekunde einstellen und die ISO-Lichtempfindlichkeit zwischen 80 und 3.200 auswählen. Im manuellen Modus kann der Fotograf auch den Neutraldichtefilter einschalten und damit beeinflussen, wie viel Licht auf den Sensor fällt.

Die Belichtungssperre (Auto Exposure Lock), die durch das Update möglich wird, dient dazu, für schwierige Fotosituationen das Ergebnis der Belichtungsmessung vorläufig zu speichern, um die Kameraelektronik auszutricksen. Das ist vor allem bei Gegenlichtaufnahmen sinnvoll, um die gewünschten Bereiche und nicht etwa den Hintergrund korrekt zu belichten. Der Belichtungsmesser beziehungsweise die Kamera werden dabei zunächst auf eine dunkle Bildpartie gerichtet, die Belichtungssperre aktiviert und dann die Kamera entsprechend des Motivs ausgerichtet. Eine erneute Belichtungsmessung wird durch das AE-Lock verhindert, damit das Hauptmotiv einigermaßen korrekt belichtet wird. Lytro hat einige Bildbeispiele auf seiner Website veröffentlicht, die mit den manuellen Kamerasteuerungsmöglichkeiten aufgenommen wurden.

Die kastenförmigen Lichtfeldkameras von Lytro sind mit einem Objektiv an der Vorderseite und einem 33 mm großen Touchscreen auf der Rückseite ausgestattet. Einen weiteren Sucher gibt es nicht. Die Kameras kosten je nach Speicherausstattung 400 US-Dollar (8 GByte) oder 500 US-Dollar (16 GByte).


Lala Satalin... 10. Okt 2012

Deckt sich mit der Bildqualität von hier: https://pictures.lytro.com/CHIP/pictures/75893

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg
  2. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  4. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  2. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  3. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  4. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  5. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  6. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  7. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  8. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  9. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  10. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Ziemlich brisantes PDF

    MeanMinistry | 01:06

  2. Re: Softwarefehler?

    HerrMannelig | 00:39

  3. Re: wipe dalvic/cache/user data/factory reset

    Tzven | 00:32

  4. Re: Kreditkarte direkt klauen ist einfacher

    deus-ex | 00:26

  5. iOS

    Skiddoo | 25.05. 23:56


  1. 17:47

  2. 13:40

  3. 12:15

  4. 11:28

  5. 11:11

  6. 10:25

  7. 21:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel