Lytro aktiviert das WLAN-Modul per Firmware-Update.
Lytro aktiviert das WLAN-Modul per Firmware-Update. (Bild: Lytro)

Lytro Lichtfeldkamera aktiviert WLAN-Chip

Lytro hat für seine Lichtfeldkamera ein Firmware-Update vorgestellt, mit dem das bislang schlummernde WLAN-Modul in der Kamera aktiviert wird. Mit einer neuen iOS-App kann die Kamera mit einem iPhone oder iPad genutzt werden.

Anzeige

Die wenigsten Besitzer einer Lytro-Lichtfeldkamera dürften wissen, dass in dem kleinen Gerät ein bislang nutzloser WLAN-Chip steckt. Das neue Firmware-Update aktiviert das Modul und ermöglicht es so in einem ersten Schritt, die Kamera an iOS-Geräte anzubinden. Die passende App stellte Lytro gleichzeitig vor.

Die App Lytro Mobile ermöglicht es dem Anwender, die auf der Kamera gespeicherten Bilder per WLAN abzurufen und auf seinem iPhone oder iPad anzusehen und den Fokus neu zu setzen oder die Betrachtungsperspektive leicht zu verändern. Die App ähnelt der Desktopanwendung von Lytro. Die Bilder können aus der iOS-App heraus direkt in soziale Netzwerke verteilt und auf der eigenen Profilseite von Lytro veröffentlicht werden.

Anders als mit der Desktopanwendung können mit Lytro Mobile auch animierte GIFs erzeugt werden, die auch ohne den speziellen Viewer betrachtet werden können. Der Betrachter kann dann allerdings nicht mehr selbst den Fokuspunkt neu setzen oder die Betrachtungsperspektive ändern, sondern sieht lediglich eine vordefinierte Animation.

  • Lytro (Bild: Lytro)
  • Lytro (Bild: Lytro)
  • Lytro (Bild: Lytro)
  • Lytro (Bild: Lytro)
  • Lytro (Bild: Lytro)
  • Innerer Aufbau der Lytro (Bild: Lytro)
  • Display der Lytro-Lichtfeldkamera (Bild: Lytro)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Eric Cheng)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Eric Cheng)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Jason Bradley)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Jason Bradley)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Michael Soo)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Michael Soo)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Richard Koci Hernandez)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Richard Koci Hernandez)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Michael Soo)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Michael Soo)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Jason Bradley)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Jason Bradley)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Eric Cheng)
  • Foto mit Lytro-Kamera (Quelle: Lytro/Eric Cheng)
  • Lytro Mobile (Bild: Apple)
  • Lytro Mobile (Bild: Apple)
  • Lytro Mobile (Bild: Apple)
  • Lytro Mobile (Bild: Apple)
  • Lytro Mobile (Bild: Apple)
  • Lytro (Bild: Lytro)
Lytro Mobile (Bild: Apple)

Die App Lytro Mobile ist ab sofort über Apples iTunes App Store kostenlos erhältlich. Das Firmware-Update 1.2 kann über die Herstellerwebsite bezogen und selbst aufgespielt werden.

Die Lytro-Lichtfeldkamera sieht aus wie eine kleine Schachtel mit einer Linse an der Vorder- und einem winzigen Touchscreendisplay mit 33 mm Diagonale auf der Rückseite. Die reicht zur Motivkontrolle und zur Bedienung der Kamera aus. Die Lichtfeldkamera misst 41 x 41 x 112 mm und wiegt mitsamt Lithium-Ionen-Akku rund 214 Gramm. Sie ist in mehreren Farbstellungen mit einer Speicherkapazität von 8 beziehungsweise 16 GByte erhältlich, was für rund 350 bis 750 Fotos ausreicht.

Die Kameras kosten je nach Speicherausstattung 400 US-Dollar (8 GByte) oder 500 US-Dollar (16 GByte).


MeinSenf 20. Jun 2013

Dann hätte man das Gerät einfacher koppeln können und direkt sharen. So muss man dauernd...

Lala Satalin... 20. Jun 2013

Was hat das jetzt damit zu tun? Diese beiden Bilder sind definitiv fake. Auf der...

janpi3 20. Jun 2013

und das Teil ist gekauft - einfach für meinen Geek-Wahn. Aber 500 Glocken? Das können...

Kommentieren



Anzeige

  1. Automotive Testingenieur / Techniker (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. User Experience Designer (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  3. SAP UI5 Frontend-Entwickler (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. SAP System Engineer (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf oder Jona (Schweiz)

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays je 9,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Ghostbusters I & II Bundle 8,99€, From Beyond, Highlander, Road - TT - Sucht nach...
  2. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]
  3. VORBESTELLBAR: The Expendables Trilogy - Steelbook/Uncut [Blu-ray] [Limited Edition] FSK 18
    32,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Handel

    Online-Einkauf könnte komplizierter werden

  2. Die Woche im Video

    Redakteure im Standurlaub auf der Ifa

  3. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  4. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  5. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  6. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  7. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  8. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  9. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  10. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Wer hat die besten Karten?
Autonomes Fahren
Wer hat die besten Karten?
  1. Nokia Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf
  2. Nokia Here Daimler will eigene Karten aus Angst vor Hackerattacken
  3. Kartendienst Nokia Here geht für 2,5 Milliarden an deutsche Autobauer

Ideapad Miix 700 im Hands On: Lenovo baut ein Surface
Ideapad Miix 700 im Hands On
Lenovo baut ein Surface
  1. Magenta Mobil Start Deutsche Telekom startet mit speziellem Kindertarif
  2. Ifa-Ausblick im Video Notebook mit Wasserkühlung, ein Smartphone und eine Uhr
  3. Smartphones, Tablets und eine Smartwatch Asus' Zen-Armada

Primove in der Hauptstadt: Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
Primove in der Hauptstadt
Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
  1. Berliner Verkehrsbetriebe Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm
  2. Bombardier Primove Eine E-Busfahrt, die ist lustig
  3. Bombardier Primove Erste Tests mit Induktionsbussen in Berlin

  1. Re: Sender in SD weiter empfangbar und kostenlos?

    IchBinFanboyVon... | 12:08

  2. Aus heiterem Himmel...

    Johnny Cache | 12:08

  3. Re: dafür hat die Telekom wenigstens ipv6

    Panzergerd | 12:08

  4. wozu??

    IchBinFanboyVon... | 12:07

  5. Die Verantwortlichen rauswerfen und Pensionen...

    Knarzling | 12:05


  1. 11:29

  2. 09:04

  3. 19:42

  4. 18:31

  5. 18:05

  6. 17:38

  7. 17:34

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel