Abo
  • Services:
Anzeige
Bis jetzt nutzt PC-BSD noch KDE Plasma.
Bis jetzt nutzt PC-BSD noch KDE Plasma. (Bild: pcbsd.org)

Lumina: Neuer Qt-Desktop für PC-BSD

Die Community von PC-BSD will die Nutzung von FreeBSD durch grafische Oberflächen vereinfachen. Mit Lumina startet das Projekt nun einen eigenen Desktop.

Anzeige

Das auf FreeBSD aufbauende System PC-BSD legt Wert darauf, Nutzern eine grafische Oberfläche sowie eine leichte Installation zu bieten und setzt bisher standardmäßig auf KDE-Software. Der Entwickler Ken Moore hat nun mit Lumina eine neu geschriebene Desktop-Umgebung für PC-BSD veröffentlicht.

Das Projekt nutzt viele Teile von Qt und soll ein leichtgewichtiger und damit schnell laufender Desktop werden. Doch soweit ist die Software noch nicht, denn wegen der sehr frühen Entwicklungsphase fehlen der Oberfläche noch vergleichsweise viele wichtige Funktionen.

Lumina langfristig als Standard

Langfristig könnte Lumina in PC-BSD eine Alternative zu Gnome und den KDE-Arbeitsflächen werden oder diese sogar ersetzen, wie die Entwickler im Forum klarstellen. Das könnte auch die Probleme bei der Portierung der Desktops lösen, die meist unter Linux programmiert und getestet werden.

Soweit ist der Desktop zwar noch nicht, Ziel sei es aber, die XDG-Spezifikationen von Freedesktop komplett zu unterstützen. Dazu sollen auch noch weitere Anwendungen entstehen, welche für die meisten Bedürfnisse der Nutzer ausreichen sollten. Geplant und derzeit in Entwicklung ist zum Beispiel ein Dateimanager, der Dateien und Ordner aus ZFS-Snapshots wiederherstellen, aber auch etwa Bilder darstellen oder Musik und Videos abspielen können soll.

Wegen inkompatibler Lizenzen und der starken Ausrichtung auf Linux halten die Lumina-Macher eine Zusammenarbeit mit LXDE, das ebenfalls auf Qt setzt, aber nicht für machbar. Der Quellcode steht auf Github zum Download bereit. Experimentelle Pakete und Ports stehen ebenso bereit.


eye home zur Startseite
eduardo55 16. Aug 2014

Ich nutze FreeBSD nun seit einiegen Jahren für Desktop, Router und Server. Besonders...

Thaodan 24. Apr 2014

Da steht DBUS Signale und nicht KDBUS.

bstea 24. Apr 2014

Liest sich zum. so wenn man dem Blog Glauben schenken mag. Bin gespannt auf die Lizenz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Domus Software AG, Ottobrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  2. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  3. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  4. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  5. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  6. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  7. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  8. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  9. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  10. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Re: Die Deutsche Bahn und Innovation Train, ich...

    HarHart | 20:08

  2. Re: Ich will auch ein Vakuum-Luftpolster!

    johnripper | 20:07

  3. Re: Kunde droht mit Auftrag? Kein Problem!

    RipClaw | 20:07

  4. Dafür müssten Fenster und Sitze erstmal...

    katze_sonne | 20:06

  5. Re: Welche Berufe/Bereiche werden denn besonders...

    PiranhA | 20:06


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel