Anzeige
An Bord von Airbus-Maschinen darf Elektronik künftig an bleiben.
An Bord von Airbus-Maschinen darf Elektronik künftig an bleiben. (Bild: Ingrid Friedl/Lufthansa)

Lufthansa: Elektronische Geräte dürfen während des Fluges an bleiben

Lufthansa-Passagiere dürfen vom 1. März 2014 an ihre Smartphones, Tablets und Notebooks während des gesamten Fluges nutzen - allerdings nur in Airbus-Flugzeugen und mit deaktivierten Mobilfunkmodulen.

Anzeige

Auch künftig wird man an Bord von Lufthansa-Flugzeugen nicht mit seinem Handy telefonieren dürfen. Die Fluggesellschaft will das aus Rücksicht auf andere Passagiere nicht zulassen, auch wenn ab 1. März 2014 Fluggäste an Bord von Airbus-Maschinen künftig ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder andere elektronische Geräte benutzen dürfen. Das gilt auch während Start und Landung. Das Luftfahrtbundesamt (LBA) hat das jetzt zugelassen. Bislang mussten alle Geräte während Start und Landung komplett ausgeschaltet bleiben.

Mobiltelefone oder mobilfunkfähige Tablets dürfen im Flugmodus mit deaktivierter Mobilfunkverbindung genutzt werden, teilte die Lufthansa mit. Wer ins Internet gehen will, hat derzeit nur an Bord von Langstreckenflügen über Flynet dazu eine Chance. Auch SMS, MMS und Datendienste sind dort nutzbar.

Der Roamingservice von Aeromobile ermöglicht es Passagieren, ihre eigenen Mobilfunkgeräte zu nutzen, um über das Flynet von Lufthansa Textnachrichten zu versenden und im Internet zu surfen. Sprachtelefonie an Bord wird dabei technisch unterdrückt. Zum Telefonieren gibt es an Bord von Langstreckenflugzeugen die Möglichkeit, satellitengebundene Telefone gegen Gebühr zu benutzen.

Die Lufthansa strebt an, die Freigabe des Luftfahrtbundesamts auch für andere Flugzeugmodelle zu erhalten. Anfang Oktober 2013 hatte die US-Flugsicherheitsbehörde entschieden, dass Fluggäste elektronische Geräte wie Tablets, E-Book-Reader, Smartphones und Musikplayer während des Starts und der Landung nicht mehr ausschalten müssen. Dieser Linie folgte kurz danach auch die Europäische Flugsicherheitsagentur.


eye home zur Startseite
Apollo13 14. Feb 2014

An eine Satellitenanbindung habe ich gar nicht gedacht. Eigentlich bin ich tatsächlich...

ichbinsmalwieder 14. Feb 2014

Mobile Datendienste schaltet wohl kaum GSM aus... Es soll - Gerüchten zufolge! - auch in...

booyakasha 14. Feb 2014

dazu meinen Selbstgebrannten im Handgepäck mitnehmen und mit voll die Kante geben. Das...

Anonymer Nutzer 14. Feb 2014

also wenn ich mein android-phone in den flugmodus schalte wird bt automatisch mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Redaktion

    mwo (Golem.de) | 06:25

  2. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:14

  3. sind wir hier bei der Bild oder was?

    mitch77 | 06:14

  4. Re: Notoperation...

    User_x | 05:36

  5. Re: wirkt Werbung?

    User_x | 05:29


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel