Alcatel-Lucent 7330 ISAM ARAM-D
Alcatel-Lucent 7330 ISAM ARAM-D (Bild: Alcatel-Lucent)

Alcatel-Lucent Wie mehr als 100 MBit/s über bestehende Kupferkabel gehen

Alcatel-Lucent erzählt, wie mit VDSL2, Bonding und Phantom Mode über die Kupferdoppelader für den Endkunden Datenübertragungsraten von weit über 100 MBit/s erreicht werden können.

Anzeige

Ein Verfahren von Alcatel-Lucent ermöglicht eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s, auch wenn das Glasfaserkabel nicht zum Endkunden reicht. Thomas-Joachim Schroeder, Leiter Fachvertrieb Fixed Access bei Alcatel-Lucent, sagte Golem.de: "Über die VDSL2-Technologie lassen sich auf den bestehenden Kupferkabeln, die die letzten Meter überwinden, Bandbreiten von bis zu 40 MBit/s erzielen. Einen weiteren Geschwindigkeitsschub bringen VDSL2-Vectoring und VDSL2-Bonding. Mit VDSL2, Bonding und Phantom Mode werden über die Kupferdoppelader für den Endteilnehmer heute schon Übertragungsgeschwindigkeiten von weit über 100 MBit/s erreicht."

Bei VDSL sei Nebensprechen ein begrenzender Faktor, der die verfügbare Bandbreite einer Kupferdoppelader über die Entfernung deutlich verringert. Hier setze das Vectoring an: Durch laufende Messung der Störsignale und Kompensation mittels eines phaseninvertierten Signals lässt sich die Beeinflussung durch Nebensprechen weitgehend eliminieren und damit die Bandbreite verdoppeln. Um Vectoring zu nutzen, ist eine Aufrüstung des DSLAM notwendig. Ein Um- oder Ausbau der Kupfernetze wird nicht benötigt. "Um einen größtmöglichen Effekt durch Vectoring zu erzielen, ist es notwendig, dass im besten Fall alle Doppeladern eines Kabels oder Bündels durch den gleichen DSLAM überwacht und kompensiert werden", erklärte Schroeder.

Damit ist das Entbündeln der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) am Kabelverzweiger technisch aber nicht mehr möglich.

ISAM-Plattform kann Kupfer- und Glasfasertechnologien unterstützen

Beim Bonding werden mehrere Kupferadern parallel verwendet, um damit die Reichweiten zu vergrößern, oder bei gleicher Reichweite die Bandbreite zu erhöhen. Das Bonding von Kupferdoppeladern wird heute schon von VDSL DSLAM unterstützt, wobei VDSL-Bonding von vier oder mehr Doppeladern sich an Geschäftskunden als Alternative zur Glasfaser richtet.

Die Kosten für eine solche Aufrüstung bestehender Kupferinfrastruktur liege erheblich unter denen einer Voll-Glasfaser-Kommunikationsstruktur. Eine Möglichkeit, die passende technische Umgebung zu schaffen, sind IP-Zugangsknoten wie die ISAM-Plattform (Intelligent Services Access Manager) von Alcatel-Lucent, die sowohl Kupfer- als auch Glasfasertechnologien unterstützen und zugleich VDSL2-Vectoring-fähig sind.


_bla_ 06. Sep 2012

Die verlustfreie Information einer jeden Leitung wird nicht benötigt, man kann auch aus...

Nemesis2002 02. Sep 2012

Von einem 2000er DSL kann ich nur träumen. 1000 Seelendorf und die 30MBit laufen direkt...

HerrMannelig 02. Sep 2012

aber über hohe Preise motzen *lol*

insertcoinplease 31. Aug 2012

Eben. Und wenn keine freien Adern mehr vorhanden sind, dann wird es auch nichts mit der...

HerrMannelig 31. Aug 2012

stehn nicht schon überall Outdoor DSLAMs? Selbst in meinem 800 Seelen Kaff stehn ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektleiter (m/w)
    Hubert Burda Media, München
  2. Quality Assurance & Security Manager (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  3. Teamleiter (m/w) Softwareentwicklung -Windows Systeme
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Projektmanager (m/w)
    AISIN AW Co. LTD, Unterschleißheim Raum München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
    11,99€
  2. MSI-Cashback-Produkte bei Alternate
  3. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  2. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  3. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  4. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  5. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  6. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  7. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  8. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  9. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  10. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

  1. Re: darauf hat die Welt gewartet...

    Jasmin26 | 22:09

  2. Re: Nicht nur "Autonome" sondern auch biologische...

    ArcherV | 22:07

  3. Re: Exakte Zahlen statt "mehr als 3"

    crazypsycho | 22:06

  4. Re: Wer schaut Filme aufm Handy ?

    ArcherV | 22:03

  5. Re: USA der Weltagressor

    Prinzeumel | 22:01


  1. 18:29

  2. 17:52

  3. 17:08

  4. 16:00

  5. 15:57

  6. 15:40

  7. 15:25

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel