Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Chef Vittorio Colao und Telefónica-Chef Cesar Alierta (r.) im Jahr 2009
Vodafone-Chef Vittorio Colao und Telefónica-Chef Cesar Alierta (r.) im Jahr 2009 (Bild: Albert Gea/Reuters)

LTE: Vodafone und Telefónica O2 legen Mobilfunknetz zusammen

Vodafone-Chef Vittorio Colao und Telefónica-Chef Cesar Alierta (r.) im Jahr 2009
Vodafone-Chef Vittorio Colao und Telefónica-Chef Cesar Alierta (r.) im Jahr 2009 (Bild: Albert Gea/Reuters)

Die Telefónica und Vodafone wollen in Großbritannien wichtige Teile ihrer Mobilfunknetzinfrastruktur verschmelzen. Damit soll auch der LTE-Aufbau schneller erfolgen. Bei der Abrechnung bleibt jedoch alles getrennt.

Die beiden führenden europäischen Mobilfunkbetreiber Telefónica und Vodafone legen ihr Mobilfunknetz in Großbritannien zusammen. Das gaben die Konzerne am 7. Juni 2012 bekannt. Eingebracht in ein Gemeinschaftsunternehmen wird ein wichtiger Teil der Netzwerkinfrastruktur, darunter auch 18.500 Sendemasten. Ziel sei die Bildung eines nationalen Grids.

Anzeige

Für die Mobilfunkteilnehmer soll sich im Laufe des Jahres die Netzqualität verbessern, erklärten die Partner. Die Abdeckung mit 2G und 3G soll indoor bis 2015 bei 98 Prozent der britischen Bevölkerung liegen. Das Roaming zwischen den Netzen werde jedoch nicht verbessert, jeder Konzern wickelt sein Anrufaufkommen weiter getrennt ab.

Eine O2-Sprecherin sagte ZDNet UK, dass es um eine "Konsolidierung der Netzwerkinfrastruktur und der lokalen Übertragungskapazitäten" gehe, um gemeinsam schneller mehr Menschen zu erreichen.

Geschlossen wird die Zusammenarbeit auch mit Blick auf den 4G-Rollout in Großbritannien. Nach den Vorgaben der Regulierungsbehörde Ofcom müssen bis 2017 rund 98 Prozent der Bevölkerung mit dem LTE-Netz abgedeckt sein. Der 4G-Ausbau würde durch die Zusammenarbeit beschleunigt, betonten die Unternehmen. Vodafone-UK-Landeschef Guy Laurence sagte: "Diese Partnerschaft wird heute den Service für die Kunden verbessern und Großbritannien die 4G-Netze geben, die es morgen brauchen wird."

Infrastruktur-Sharing ist für die beiden Konkurrenten nicht neu: Vodafone und O2 begannen im Jahr 2009, sich Mobilfunkmasten zu teilen, um Kosten zu reduzieren. Durch das neue Abkommen hoffen Vodafone und Telefónica, die Anzahl der Sendemasten um 10 Prozen senken zu können.

Im September 2009 begann die Deutsche Telekom, ihre Mobilfunktochter T-Mobile in Großbritannien komplett in ein Joint Venture mit France Télécom einzubringen.


eye home zur Startseite
s.maier75 26. Jun 2012

Der Ausbau der Netze wir die wichtigste Aufgabe der nnächsten Jahre sein. LTE bietet...

vKaras 07. Jun 2012

lieber eine gescheite Infrastruktur, als 4 die nicht überall gescheit gehn.

iu3h45iuh456 07. Jun 2012

Weisst du Punkte, bei denen die Telekom gegenüber den drei anderen Mobilfunkern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  3. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Nochmal langsam die Betriebsmodi von Cortana zum...

    Vanger | 19:49

  2. Re: optische Täuschung

    pierrot | 19:47

  3. Re: "...wird den klassischen Verbrennungsmotor...

    tingelchen | 19:46

  4. Re: Alternative: Everything Search Engine

    magnum | 19:43

  5. Re: Kompatibilität von Docker auf Linux, Windows...

    fuzzy | 19:43


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel