Abo
  • Services:
Anzeige
iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display
iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display (Bild: Apple)

LTE-Version: Im kleinen iPad Pro steckt eine eingebettete SIM

iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display
iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display (Bild: Apple)

Das 9,7 Zoll große iPad Pro verfügt in der teuren LTE-Version erstmals über eine fest eingebaute SIM-Karte. Der normale Nano-SIM-Kartensteckplatz bleibt trotzdem erhalten.

Apple verbaut im neuen kleinen iPad Pro eine fest verbaute eSIM-Karte. Bisher gibt es in Deutschland dafür nur von der Deutschen Telekom einen Prepaid-Tarif, doch weitere Anbieter könnten folgen. Diese eingebettete SIM-Karte ist nicht zu verwechseln mit der austauschbaren Apple-SIM, die es für einige iPads gibt.

Anzeige

Die nicht entnehmbare Apple-SIM soll im Ausland dem Anwender das Wechseln auf andere Prepaid-Anbieter erleichtern, ohne dass dafür wie bisher eine Nano-SIM getauscht werden muss. Allerdings ist das von der Telekom angebotene Datenpaket Data Start Flat, das ein LTE-Datenvolumen von 1 GByte umfasst und eine limitierte Download-Geschwindigkeit von 16 MBit/s bietet, mit 15 Euro recht teuer. Damit kann einen Monat lang gesurft werden. Die mögliche Übertragungsgeschwindigkeit des LTE-Moduls im neuen iPad Pro wird allerdings bei weitem nicht ausgereizt.

  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Ob Apple auf den eSIM-Standard setzt, ist bisher nicht bekannt. Mobilfunkanbieter, die das Gerät selbst vermarkten und das System nicht unterstützen, können das Modul deaktivieren, wie Apple in Fußnote 6 der iPad-Pro-Spezifikation anmerkt.

In Deutschland verlangt Apple für das kleine iPad Pro in den Varianten mit LTE und WLAN 839 Euro (32 GByte), 1.019 Euro (128 GByte) und 1.199 Euro (256 GByte). Vorbestellungen werden ab 24. März 2016 möglich sein. Im Laden soll das neue iPad Air ab 31. März stehen.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 23. Mär 2016

Vorteil für Kunde. Wenn es nur eSIM geben würde, könntest du Stand Kauf gerade mal einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. über Robert Half Technology, Göppingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Und im Klartext?

    gaciju | 20:56

  2. Re: Trump und Clinton sind beide eine große...

    fb_partofmilitc... | 20:53

  3. Finales Statement von OP

    pismo | 20:52

  4. Re: AMD hat bei Grafiktreibern aus seinen Fehlern...

    gaciju | 20:51

  5. Re: Ist Golem etwa für Shrillary?

    fb_partofmilitc... | 20:51


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel