Anzeige
ICE mit Hotspot
ICE mit Hotspot (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

LTE: Telekom räumt ein, dass Bahn neue WLAN-Technik benötigt

ICE mit Hotspot
ICE mit Hotspot (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Exklusivvertrag zwischen der Deutschen Bahn und der Telekom für die WLAN-Versorgung endet bald. Um wieder den Zuschlag zu bekommen, investiert die Telekom schon jetzt, braucht aber auch die anderen Netzbetreiber.

Anzeige

Die Deutsche Telekom muss die Technik für die WLAN-Versorgung der Bahn erneuern. Das hat Telekom-Sprecher Markus Jodl Golem.de gesagt. Und die Kapazität des Netzes der Telekom reiche nicht aus: Die Mobilfunknetze in Deutschland müssten gebündelt werden, um in Spitzenzeiten die Versorgung zu sichern.

Jodl sagte dazu: "Der Bandbreitenbedarf in den Zügen ist in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Die bestehende In-Train-Zugarchitektur stößt an ihre Grenzen. Ein Wechsel der Hard- und Software ist deshalb nötig." Aus informierten Kreisen hat Golem.de erfahren, dass die Telekom derzeit die Technik entlang der Strecke aufwendig erneuern lässt.

Bereits heute laufe ein Großteil der Versorgung bei der Zug-Landverbindung über LTE und werde auch in Zukunft am gesamten ICE-Streckennetz weiter ausgerollt, erklärte Jodl. Um dem steigenden Bedarf an Bandbreite gerecht zu werden, müssten in Peak-Zeiten die Mobilfunknetze in einem Multi-Provider-Modell gebündelt werden.

Exklusive Partnerschaft endet

Die Telekom hat nur noch bis Ende 2016 eine exklusive Partnerschaft mit DB Fernverkehr für Hotspots in ICEs, Bahnhöfen und DB-Lounges. Die Bahn muss aufgrund des Vertragsendes eine EU-weite Ausschreibung machen. "Die Telekom wird selbstverständlich an der Ausschreibung teilnehmen. Mit einem Ergebnis rechnen wir Ende 2015", sagte Jodl.

Zuvor hatte die Wirtschaftswoche berichtet, dass Bahn und die Telekom, Vodafone und Telefónica sich darauf verständigt hätten, die Leistung der Sende- und Empfangsmasten entlang der ICE-Strecken zu erhöhen.

Die Telekom hatte Probleme bei der WLAN-Versorgung in ICEs eingeräumt. "Zu den Hauptverkehrszeiten können wir aktuell trotz vielfacher LTE-Anbindung der Züge nicht immer den Datenhunger der Smartphones komplett stillen. Das führt dann auch mal zu temporären Einschränkungen", sagte der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme.


eye home zur Startseite
M.P. 30. Sep 2015

BBQ-Soße mit Raucharoma ...

M.P. 30. Sep 2015

Dank der manchmal sparsamen Informationspolitik an den Bahnhöfen steht man auch schon...

Ovaron 28. Sep 2015

Ja. Das trägt zur Lösung bei.

CoDEmanX 28. Sep 2015

Das ist sehr relativ, schließlich könnten sie die Datenmenge begrenzen - so ist es bei...

gollumm 28. Sep 2015

Dann sollte er sich einfach äussern und das aufklären. Ich kann das da nicht rauslesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. medizinfuchs GmbH, Berlin
  4. AutoScout24 GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)
  2. 36,99€
  3. 139,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ELWN Fit

    Bluetooth-In-Ear-Headset mit Ersatzakku

  2. Multigeräte-Tastatur

    Logitech K780 steuert Mac, PC, Tablets und Smartphones

  3. Cloud-Notizzettel

    Evernote lässt nur noch zwei Geräte zu

  4. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  5. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  6. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  7. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  8. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  9. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  10. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

  1. Re: Kampfansage für scammer und Nutznießer

    Berner Rösti | 08:42

  2. Re: Preissenkung statt -erhöhung

    pre3 | 08:39

  3. Re: Wenn Kickstarter nicht nur dämliche...

    Schattenwerk | 08:37

  4. Re: Level 25 für Casuals leider nicht hoch genug.

    Coding4Money | 08:36

  5. Vorgänger deutlich besser

    elgooG | 08:34


  1. 07:46

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:14

  5. 18:02

  6. 16:05

  7. 15:12

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel