Abo
  • Services:
Anzeige
Das LTE-Modul 716M von Intel
Das LTE-Modul 716M von Intel (Bild: Intel)

LTE-Modul XMM 716G: Intel lässt Chips bei Globalfoundries herstellen

Die Funkmodule für Smartphones und Tablets unter eigener Marke stellt Intel künftig nicht mehr nur bei TSMC her. Ein neuer Partner für die Fertigung ist Globalfoundries, allerdings erfolgt die Produktion nicht in einer ehemaligen AMD-Fabrik.

Anzeige

In Form einer PCN-Mitteilung (PDF) hat Intel seinen direkten Kunden mitgeteilt, dass die Chips für das Funkmodul XMM 7160 bald auch bei Globalfoundries hergestellt werden. Damit will Intel "höhere Kapazitäten" schaffen - das legt nahe, dass die bisher genutzten Chipfabriken von TSMC mit der Produktion nicht hinterherkommen. An einer gesteigerten Nachfrage nach LTE-Modulen, die in Smartphones und Tablets verwendet werden, dürfte es nicht liegen.

Einer Studie der Marktforscher von Strategy Analystics zufolge sinkt Intels Marktanteil bei Modulen für Mobilfunknetze nämlich kräftig. Mit nur noch 7 Prozent liegt Intel auf Platz drei, hinter Qualcomm und Mediatek. Vor allem Qualcomm dominiert diesen Markt mit einem Anteil von ganzen 66 Prozent.

Mitte 2010 hatte Intel die Mobilfunksparte von Infineon gekauft, die Entwicklung insbesondere von LTE-Modulen geriet danach aber ins Stocken. Dafür suchte der Konzern 2011 noch neue Mitarbeiter, inzwischen gibt es aber Gerüchte, Intel wolle sich aus dem Smartphone-Markt ganz zurückziehen.

Da mit den Herstellern solcher Geräte, die in kurzer Zeit viele Produkte bauen müssen, aber in der Regel langjährige Verträge bestehen, ist kontinuierliche Lieferung besonders wichtig. Mit der Verlagerung eines Teils der Produktion zu Globalfoundries dürfte Intel wohl günstigere Preise erzielen wollen.

Hergestellt werden sollen die Chips für die LTE-Module künftig in Globalfoundries' Chipfabrik in Singapur - und nicht etwa in Dresden. Die dortige, inzwischen Fab1 genannte Anlage war AMDs wichtigster Standort für die Halbleiterproduktion, bevor das Unternehmen 2008 aufgespaltet wurde.


eye home zur Startseite
Rainer Tsuphal 28. Feb 2014

Nein, die chinesischen Teile werden nur hier zusammengebaut. Aber diese sind nicht das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  3. T-Systems International GmbH, Münster
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    Pjörn | 06:32

  2. Re: Was ist eine Distribution...

    Pjörn | 06:17

  3. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Ovaron | 05:11

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Gromran | 04:18

  5. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel