LTE Mobiles LTE-Internet von O2 mit 50 MBit/s ab Juli 2012

Telefónica hat ihre Zeitplanung für mobiles Internet mit 50 MBit/s vorgestellt. Doch die Preise für mobiles LTE bleiben weiter ein Geheimnis.

Anzeige

Telefónica beginnt ab dem 2. Juli 2012 in Deutschland, auch mobiles Internet mit LTE anzubieten. Das gab der spanische Mobilfunkbetreiber auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt. Begonnen werde der Ausbau in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Dresden, Hannover, Leipzig, Nürnberg sowie dem Rhein-Ruhr-Gebiet.

Das Ziel sei, bis Jahresende 2012 den mobilen Internetzugang von O2 mit einer Datenübertragungsrate bis zu 50 MBit/s in über 200 Städten und Gemeinden bereitzustellen.

Alle O2-LTE-Tarife für Smartphones und Laptops sollen mit und ohne Vertragslaufzeit erhältlich sein. Weitere Angaben machte der Telekommunikationskonzern nicht. Als passende Hardware würden ein LTE-O2-Surfstick von ZTE sowie "mindestens zwei Smartphones" erhältlich sein. Die Telefónica bietet ihr anderes 4G-Produkt "O2 LTE für Zuhause" für 14,90 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei einem Jahr. Die Datenrate beträgt bei "LTE für Zuhause" im Download 7,2 MBit/s, die Upstreamgeschwindigkeit liegt bei 2 MBit/s. Nach einem Verbrauch von 10 GByte im Monat wird der Zugang auf 384 KBit/s gedrosselt.

O2 hatte sein LTE-Pilotnetz in München bereits im September 2010 in Betrieb genommen. Bei Downloads soll eine Übertragungsrate von fast 100 MBit/s erreicht worden sein.

Telefónica Germany und die Deutsche Telekom hatten im Januar 2012 eine Netzkooperation vereinbart. Die Telekom wird 2.000 Mobilfunk-Aggregationspunkte des spanischen Konkurrenten in Deutschland über Glasfaser anbinden. Das O2-Mobilfunknetz soll so die Daten schneller und mit höherer Kapazität übertragen können.


DerWeise 28. Feb 2012

Naja für die Probleme, dass UMTS ect nicht verfügbar ist, ist LTE doch da! Meine Eltern...

Salzbretzel 28. Feb 2012

Das ist nicht das angekündigte 50MBit Gerät

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel