Lotus XT Glas: Neues Corning-Schutzglas für 2 Meter breite Bildschirme
Corning bietet nun das Lotus-XT-Glas an. (Bild: Corning)

Lotus XT Glas Neues Corning-Schutzglas für 2 Meter breite Bildschirme

Nach dem Lotus-Glas kommt das Lotus-XT-Glas. Corning verspricht mit der neuen Glas-Generation Erleichterungen für Displayhersteller, die dünnere und trotzdem widerstandsfähige Produkte ermöglichen.

Anzeige

Corning ist nun bereit, das neue Lotus-XT-Glas kommerziell anzubieten. Das ermöglicht es, große Displays mit einem dünnen Schutzglas zu kombinieren.

Das neue Glas wird sich laut Hersteller im Vergleich zum Lotus-Glas im Produktionsprozess weniger verändern, was eine Produktion unter höheren Temperaturen ermöglicht. Unter anderem gibt der Hersteller geringere Gewichtsverluste bei chemischen Prozessen an und nennt um 30 bis 40 ° Celsius höhere Temperaturen für verschiedene Viskositätspunkte. Dabei ist das Glas sowohl mit LC- als auch mit OLED-Displays kompatibel. OLED-Displays (Organic Light Emitting Diode Displays) gibt es zwar bisher nur in kleinen Stückzahlen und zu hohen Preisen, doch die Panel-Hersteller machen Fortschritte, so dass die Technik bald eine größere Verbreitung finden sollte.

Corning bietet das Glas in sechs verschiedenen Stärken zwischen 0,4 und 0,7 mm an. Die Fertigungstoleranz soll bei 0,02 mm liegen. Die maximale Größe eines Lotus-XT-Glases wird mit 220 x 250 cm angegeben. Das alte Lotus-Glas gibt es nur in vier Stärken von 0,5 bis 0,7 mm. Weitere Informationen finden sich im PDF-Produktblatt von Corning.


Ashrok 17. Mai 2013

von 113" bzw. 286cm in 16:9 (250x140,625cm). Oder 130" bzw. 330cm bei voller Nutzung.

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  4. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  2. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  3. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  4. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  5. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  6. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  7. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  8. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  9. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  10. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

    •  / 
    Zum Artikel