Abo
  • Services:
Anzeige
Vom Filezilla-FTP-Client sind Versionen im Umlauf, die Zugangsdaten Dritten zuschicken.
Vom Filezilla-FTP-Client sind Versionen im Umlauf, die Zugangsdaten Dritten zuschicken. (Bild: Avast)

Login-Diebstahl Warnung vor manipuliertem Filezilla-Client

Avast warnt vor manipulierten Programmversionen des beliebten Filezilla-Clients. Wer die falsche Version des FTP-Programms nutzt, gibt Kriminellen die Zugangsdaten für die verwendeten FTP-Server. Betroffen sind nur Anwender, die Filezilla von der falschen Quelle heruntergeladen haben.

Anzeige

Avast warnt eindringlich vor manipulierten Filezilla-FTP-Clients. Kriminelle haben offenbar den Client manipuliert und verteilen ihn auf Fake-Download-Seiten. Die offiziellen Archive sind nicht betroffen.

Filezilla in der manipulierten Variante ist auf den ersten Blick kaum vom Original zu unterscheiden. Wer auch immer das Programm manipuliert hat, hat die Funktionen des FTP-Clients nicht eingeschränkt. Die Nutzung hat allerdings laut Avast einen gravierenden Nachteil. Wer sich mit dieser Version auf einem FTP-Server einloggt, gibt seine Zugangsdaten weiter. Dabei gehen die Angreifer sehr sparsam mit den Daten um. Weder wird der Rechner durchsucht noch werden Daten mehrfach versendet. Die Malware-Versionen melden sich entweder als Filezilla 3.7.3 oder als 3.5.3, das allein reicht aber nicht als Unterscheidungsmerkmal, denn diese Versionen nutzen auch die offiziellen Pakete.

  • Avast zeigt die Unterscheidungsmerkmale zwischen der offiziellen Version und der Malware-Version von Filezilla. (Bild: Avast)
Avast zeigt die Unterscheidungsmerkmale zwischen der offiziellen Version und der Malware-Version von Filezilla. (Bild: Avast)

Ein Unterschied zwischen dem gefälschten Filezilla und dem Original ist die Verwendung eines etwas neueren Nullsoft-Install-Systems. Wird Filezilla mit dem Nullsoft-Installer-2.46.3-Unicode installiert, ist es die Version, die Zugänge stiehlt. Korrekt wäre die Version 2.45-Unicode. Außerdem verwendet die Malware-Version einen neueren Compiler (GCC 4.5.0 statt 4.2.1).

Verteilt werden die Malware-Versionen von Filezilla über gekaperte Webseiten, also durchaus auch legitim erscheinende Webseiten, die aber fernab des Zugriffs des Filezilla-Teams sind. Dieser Angriff findet laut Avast bereits seit dem Jahr 2012 mit Filezilla 3.5.3 statt, soll sich aber in letzter Zeit verstärken. Die Version 3.7.3 gibt es schon seit September 2013. Der Originalclient wurde im August 2013 kompiliert.

Laut Avast erkennen Virenscanner das Programm nur sehr selten und offenbar wurde auch Avast von dieser Art von Schadsoftware überrascht.


eye home zur Startseite
nicoledos 06. Apr 2014

Die Quelle des Problems liegt bei google. Wer ausser die geeks merkt sich die originalen...

bierbo 29. Jan 2014

Seit 2001.

Himmerlarschund... 29. Jan 2014

Wenn ihr wirklich sicher von denen sein wollt, verwendet nicht Linux, sondern Zeta. Denn...

tibrob 28. Jan 2014

Eben dieser Großteil sülzt immer die gleichen Verse runter: "Man kann den Quelltext...

thinkagain 28. Jan 2014

Danke für den Tipp, somit ist die Welt wieder in Ordnung. :D So einfach kann es sein :D


hostblogger.de / 29. Jan 2014

Manipulierte Filezilla-Versionen

Henning Uhle / 28. Jan 2014



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  2. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. UFC 2 für 19,99€ u. Der Hobbit 1, 2 & 3 Steelbook für...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  2. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  3. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  4. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28

  5. Re: wo ist das Problem?

    timo.w.strauss | 06:23


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel