Abo
  • Services:
Anzeige
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument (Bild: Logic Instrument)

Logic 116 Pro: Surface-Nachbau mit Tastatur für 350 Euro

Das Logic 116 Pro von Logic Instrument
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument (Bild: Logic Instrument)

Das Logic 116 Pro lässt sich wie ein Surface mit Hilfe eines Klappständers aufstellen, eine magnetisch anklippbare Tastatur ist auch dabei. Technisch gesehen ist das Tablet aber merklich weniger leistungsstark als die aktuellen Surfaces - kostet dafür aber auch weniger.

Logic Instrument hat mit dem Logic 116 Pro ein Windows-Tablet vorgestellt, das sich mit seinem aufklappbaren Ständer und der magnetisch ansteckbaren Tastatur von der Bedienung her an Microsofts Surface-Tablets orientiert. Mit einem Preis von 350 Euro inklusive der Tastatur ist das Gerät aber günstiger, was gleichzeitig natürlich auch eine weniger leistungsfähige Hardware-Ausstattung bedeutet.

Anzeige
  • Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)
  • Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)
Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)

Das IPS-Display des Logic 116 Pro ist 11,6 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Das ergibt eine Pixeldichte von nur 189 ppi, was bei näherer Betrachtung bereits zu merklich unscharfen Details führen dürfte. Im Inneren arbeitet Intels Atom X5-Z8300, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß.

Der Flash-Speicher misst 64 GByte, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. WLAN läuft nach 802.11b/g/n, Bluetooth in der Version 4.0. An externen Anschlüssen sind ein USB-2.0-Port, ein USB-3.0-Port und ein HDMI-Anschluss vorhanden. Einen Micro-USB-Anschluss hat das Gerät nicht - geladen wird es über einen kleinen Stecker.

Magnetische Tastatur ähnelt der älterer Surface-Tablets

Die mitgelieferte Tastatur ähnelt vom Aussehen stark dem Type-Cover früherer Surface-Modelle, das Touchpad hingegen sieht aus wie das der Touch-Cover. Die Tastatur lässt sich magnetisch am Logic 116 Pro befestigen. An der Rückseite des Tablets befindet sich ein Klappständer, mit dem das Gerät aufgestellt werden kann. Einen Eingabestift gibt es nicht.

Der Akku des Tablets hat eine Nennladung von 8.000 mAh, was für eine Video-Abspielzeit von 4,5 Stunden reichen soll. Ausgeliefert wird das Logic 116 Pro wahlweise mit Windows 10 Pro oder Windows 10 IoT Enterprise.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 24. Mär 2016

Danke für den Hinweis, es gibt keinen Stift dazu. Ich habe die Information ergänzt.

ve2000 24. Mär 2016

Gebe Dir Recht. Die Aussage ist völliger Bullshit (passt aber zum niedrigen Niveau der...

Kotaru 23. Mär 2016

Ich hab mir erst im Winter 2015 ein damals gerade erschienenes 2 in 1 Gerät dieser Art...

Mixermachine 23. Mär 2016

http://i1.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/668/517/6de.png



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Digital Performance GmbH, Berlin
  3. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Re: Port umlenken

    hle.ogr | 20:32

  2. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    burzum | 20:31

  3. Re: Äußerst fragewürdiger Einfluss

    gigman | 20:24

  4. Re: Login nur ueber key erlauben

    FreiGeistler | 20:21

  5. Re: ... die Pay-TV-Plattform Freenet TV ...

    Spaghetticode | 20:14


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel