Abo
  • Services:
Anzeige
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument (Bild: Logic Instrument)

Logic 116 Pro: Surface-Nachbau mit Tastatur für 350 Euro

Das Logic 116 Pro von Logic Instrument
Das Logic 116 Pro von Logic Instrument (Bild: Logic Instrument)

Das Logic 116 Pro lässt sich wie ein Surface mit Hilfe eines Klappständers aufstellen, eine magnetisch anklippbare Tastatur ist auch dabei. Technisch gesehen ist das Tablet aber merklich weniger leistungsstark als die aktuellen Surfaces - kostet dafür aber auch weniger.

Logic Instrument hat mit dem Logic 116 Pro ein Windows-Tablet vorgestellt, das sich mit seinem aufklappbaren Ständer und der magnetisch ansteckbaren Tastatur von der Bedienung her an Microsofts Surface-Tablets orientiert. Mit einem Preis von 350 Euro inklusive der Tastatur ist das Gerät aber günstiger, was gleichzeitig natürlich auch eine weniger leistungsfähige Hardware-Ausstattung bedeutet.

Anzeige
  • Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)
  • Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)
Das Logic 116 Pro (Bild: Logic Instrument)

Das IPS-Display des Logic 116 Pro ist 11,6 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Das ergibt eine Pixeldichte von nur 189 ppi, was bei näherer Betrachtung bereits zu merklich unscharfen Details führen dürfte. Im Inneren arbeitet Intels Atom X5-Z8300, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß.

Der Flash-Speicher misst 64 GByte, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. WLAN läuft nach 802.11b/g/n, Bluetooth in der Version 4.0. An externen Anschlüssen sind ein USB-2.0-Port, ein USB-3.0-Port und ein HDMI-Anschluss vorhanden. Einen Micro-USB-Anschluss hat das Gerät nicht - geladen wird es über einen kleinen Stecker.

Magnetische Tastatur ähnelt der älterer Surface-Tablets

Die mitgelieferte Tastatur ähnelt vom Aussehen stark dem Type-Cover früherer Surface-Modelle, das Touchpad hingegen sieht aus wie das der Touch-Cover. Die Tastatur lässt sich magnetisch am Logic 116 Pro befestigen. An der Rückseite des Tablets befindet sich ein Klappständer, mit dem das Gerät aufgestellt werden kann. Einen Eingabestift gibt es nicht.

Der Akku des Tablets hat eine Nennladung von 8.000 mAh, was für eine Video-Abspielzeit von 4,5 Stunden reichen soll. Ausgeliefert wird das Logic 116 Pro wahlweise mit Windows 10 Pro oder Windows 10 IoT Enterprise.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 24. Mär 2016

Danke für den Hinweis, es gibt keinen Stift dazu. Ich habe die Information ergänzt.

ve2000 24. Mär 2016

Gebe Dir Recht. Die Aussage ist völliger Bullshit (passt aber zum niedrigen Niveau der...

Kotaru 23. Mär 2016

Ich hab mir erst im Winter 2015 ein damals gerade erschienenes 2 in 1 Gerät dieser Art...

Mixermachine 23. Mär 2016

http://i1.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/668/517/6de.png



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Da sollten sich unsere Gewerkschaften...

    Prinzeumel | 18:35

  2. Re: Daten-GAU

    ranzassel | 18:28

  3. Re: Und ist das jetzt nicht in USA und...

    mziegler | 18:14

  4. Re: Finde nicht gut

    bombinho | 18:06

  5. browser nicht betroffen?

    jajagreat | 17:46


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel