Abo
  • Services:
Anzeige
Gopher - das Maskottchen von Go
Gopher - das Maskottchen von Go (Bild: golang.org)

LLGO: Go-Compiler auf Basis von LLVM

Gopher - das Maskottchen von Go
Gopher - das Maskottchen von Go (Bild: golang.org)

Der auf LLVM basierende Go-Compiler LLGo soll offiziell Teil des Compiler-Projekts werden. Damit könnten Programmierer für die Sprache drei Compiler mit jeweils unterschiedlichen Grundlagen verwenden.

Anzeige

Mit LLGo könnte demnächst offiziell ein LLVM-Frontend als Compiler für die Programmiersprache Go bereitstehen. Das schlägt zumindest Peter Collingbourne vor, einer der Hauptentwickler von LLGo. Demnach soll der bisher extern gepflegte und auf LLVM aufbauende Code Bestandteil des Compiler-Projektes werden, sofern die notwendige Zustimmung dafür vorhanden ist.

Dem steht im Prinzip nichts entgegen, wie der LLVM-Gründer und Apple-Angestellte Chris Lattner mitteilt, der die Aufnahme des neuen Compilers in das Projekt befürwortet. Lediglich einige ursprünglich unter der GPL lizenzierten Bestandteile des Codes sollten ordnungsgemäß reimplementiert werden, um eine versehentliche Verwendung unter allen Umständen zu vermeiden.

Doch wie Collingbourne bereits in seiner ersten E-Mail erklärt, hat er die Erlaubnis aller Beitragenden, den Code vollständig unter eine eventuell neue Lizenz zu stellen. Entsprechend dem Code-Verzeichnis verwendet das Projekt derzeit die MIT-Lizenz, lediglich die aus dem Original-Go-Code übernommenen Dateien stehen unter der von Google für die Sprache benutzten BSD-Lizenz oder der GPL. Die Bedenken Lattners beziehen sich also auf jene aus externen Quellen eingebundenen Bibliotheken, die die Autoren von LLGo aber tatsächlich neu schreiben wollen, um der Lizenzproblematik gerecht zu werden.

Ziel ist es, das in Go geschriebene Compiler-Frontend in den Hauptzweig von LLVM zu integrieren. Die externen Bibliotheken aus dem Go-Projekt sollen in einem speziellen Verzeichnis zur Weiterverwendung gespiegelt werden. Sollte dies wie geplant umgesetzt werden, können Go-Entwickler auf dann drei aktiv betreute Compiler zugreifen.

Derzeit benutzt Go offiziell einen auf den Werkzeugen von Plan 9 der Bell Labs aufbauenden Compiler. Zudem steht ein Frontend für die GNU Compiler Collection bereit, mit der sich die Sprache übersetzen lässt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. SUEZ Deutschland GmbH, Köln
  4. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 379,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

  1. Re: Mensch Hauke

    Gucky | 11:49

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Gucky | 11:48

  3. Re: mit Linux...

    MrAnderson | 11:45

  4. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    Strongground | 11:44

  5. Lösungsvorschlag

    marvin_42 | 11:44


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel