Livescribe Sky Wifi: Fernsehsender gegen Smartpen
Fernsehsender fürchtet Verwechslungen mit Smartpen. (Bild: Livescribe)

Livescribe Sky Wifi Fernsehsender gegen Smartpen

Nicht einmal zwei Monate, nachdem der Sky Wifi Smartpen von Livescribe angekündigt wurde, ist er zumindest in Großbritannien wieder aus den Regalen verschwunden. Ein Fernsehsender befürchtet Verwechslungen.

Anzeige

Der Sky Wifi Smartpen ist Livescribes erster Kugelschreiber, der auch per WLAN online gehen kann. Doch in Großbritannien pocht der Fernsehsender BSkyB - auch unter dem Namen Sky bekannt - auf seine Markenrechte und ist nach einem Bericht der britischen Zeitung Guardian den Hersteller des Stifts angegangen. Auch wenn die beiden Unternehmen in unterschiedlichen Geschäftsbereichen arbeiten, scheint der Sender zu befürchten, dass die Konsumenten die beiden verwechseln könnten.

Aber nicht nur Livescribe selbst, sondern auch die Einzelhandelskette Dixons Retail wurde von dem Fernsehsender verklagt, weil sie den Stift führte. Hinter Dixons Retail stehen die Ladenketten Currys/PC World, Pixmania und weitere.

Livescribe teilte gegenüber dem Guardian mit, dass man zwar keine ähnlichen Geräte oder Dienstleistungen wie BSkyB anbieten würde, aber aus Vorsicht seine Distributoren und Wiederverkäufer angewiesen habe, den Verkauf zu stoppen, während man der Sache auf den Grund gehe. Vor knapp zweieinhalb Jahren hatte Sky nach einem Bericht des Guardian versucht, Skype wegen der Verwendung des Namensbestandteils und seines Logos zu belangen. Das sei Skype auch schon in der Schweiz, der Türkei und Brasilien passiert, hieß es damals, und jedes Mal konnte sich Skype durchsetzen.

Ob das im Falle von Livescribe auch der Fall sein wird, könnte sich vor Gericht entscheiden, schätzt der Guardian. Dafür müsste eine außergerichtliche Einigung fehlschlagen.

Der Sky Wifi Smartpen ist ein Kugelschreiber, der auch per WLAN online gehen kann. Was der Stift mit seiner Kamera auf dem Blatt liest und aus der Umgebung als Ton aufzeichnet, kann im Anschluss gleich per E-Mail versandt, zu Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox und Google Drive, zu Facebook oder Evernote übertragen werden. Bei den Vorgängern, die die Bezeichnung Sky noch nicht im Namen trugen, mussten die Aufzeichnungen per USB-Dockingstation mit dem PC oder Mac ausgelesen werden.


borg 19. Dez 2012

Auf der Smartpen-Seite wurden leider keine Bezugsquellen für Deutschland angezeigt.

SaSi 19. Dez 2012

...hmmm was würde Jesus dazu sagen?

lisgoem8 18. Dez 2012

gewisse Ähnlichkeiten sind schon... http://i.computer-bild.de/imgs/3/4/7/4/4/0/0/Logo-von...

das_mav 18. Dez 2012

PayTV - zim Beispiel ein Kneipenbetreiber in Grossstädten sollte "sowas" schon haben um...

coelna 18. Dez 2012

Wenn du Angst um deine Daten und ein neues Feature hast, kannst du dir auch den 4 Jahre...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  2. Abteilungsleiter IT-Systemtechnik (m/w)
    LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen bei Mainz
  3. Ad Manager (m/w)
    Heise Medien Gruppe GmbH & Co. KG, Hannover oder München
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Versatel

    United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro

  2. Android Wear

    Google will die Smartwatch klüger machen

  3. Flir One

    PIN-Ausspähung per Wärmesensor

  4. Dolby Atmos probegehört

    Klang aus der Decke kommt fürs Heimkino

  5. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  6. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  7. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  8. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  9. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  10. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

    •  / 
    Zum Artikel