Abo
  • Services:
Anzeige
Younow-Startseite
Younow-Startseite (Bild: Younow/Screenshot: Golem.de)

Live-Streaming: Younow räumt Schwierigkeiten bei Kontrolle ein

Younow-Startseite
Younow-Startseite (Bild: Younow/Screenshot: Golem.de)

Younow ist Live-Streaming aus dem Kinderzimmer. Durch das starke Wachstum des Self-Streaming-Dienstes in Deutschland habe es "Schwierigkeiten bei der durchgängigen Überwachung der Plattform" gegeben.

Anzeige

Trotz eines vermeintlich ausgebauten Kontrollsystems räumt der umstrittene Streaming-Dienst Younow Schwierigkeiten ein. Das geht aus einer Erklärung des Unternehmens vom 23. Februar 2015 hervor. Darin heißt es: "Insbesondere durch das schnelle Wachstum der Nutzerschaft in Deutschland gab es Ende 2014 vereinzelt Schwierigkeiten bei der durchgängigen Überwachung und der Ahndung von missbräuchlicher Nutzung der Plattform. Younow hat darauf reagiert und baut das Monitoring laufend weiter aus, um es an die steigenden Nutzerzahlen anzupassen."

Dies werde nun "in der Politik und Öffentlichkeit zu Recht thematisiert."

Younow habe in Deutschland nach den USA die zweitgrößte Nutzerzahl weltweit. "Bisher liefen mehr als 16 Millionen Nutzersessions in deutschsprachigen Ländern auf Younow und täglich kommen neue hinzu."

Das Mindestalter betrage 13 Jahre. Voraussetzung für einen Younow-Account sei weiter die Anmeldung per Facebook, Google+ oder Twitter. Auch dafür müsse der Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein. "Außerdem sind zum Beispiel Beleidigungen, Mobbing, das Konsumieren von Alkohol und anderen Drogen oder Nacktheit vor der Kamera streng verboten. Ebenso die Aufforderung zum Brechen dieser Regeln." Eine Stichprobe von Golem.de am 18. Februar 2015 über 10 Minuten ergab drei Verstöße gegen diese Regeln, von denen keine sanktioniert wurde.

Das Bundesfamilienministerium hatte eindeutig vor der Nutzung der Livestream-Plattform Younow durch Kinder gewarnt. Younow "betreibt jedoch keine Vorsorge, um Kinder und Jugendliche wirkungsvoll vor Übergriffen und Gefährdungen zu schützen", sagte ein Sprecher des Familienministeriums. Die Nutzer gäben Einblicke in ihr Privatleben und "erleichtern so Mobbing durch Gleichaltrige und sexuelle Belästigungen durch Erwachsene."

Altersangaben würden nicht verifiziert und das Angebot lasse sich nicht so einstellen, dass die Zugänglichkeit von Livestreams beschränkt werden könne. "Für Kinder ist der Dienst nicht geeignet."


eye home zur Startseite
sw 26. Feb 2015

Dass es Verstöße gibt, bestreitet auch keiner. Dabei bleibt manchmal etwas im dunkeln...

Sphinx2k 24. Feb 2015

Ok Danke, man merkt also wieder es ist nicht alles nur Schwarz und Weiß. Und man muss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BREKOM GmbH, Pa­der­born
  2. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  3. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)

Folgen Sie uns
       


  1. Patent

    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

  2. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  3. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  4. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  5. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  6. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  7. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  8. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  9. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  10. Glasfaser

    EWE steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: normale Schraubendreher...

    phre4k | 10:50

  2. ...dass Apple eine absolute Mistidee zum Trend...

    Sybok | 10:49

  3. Re: Wo sind die Applehater...

    phre4k | 10:47

  4. Re: VR?

    SMN | 10:45

  5. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    sundilsan | 10:44


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel