Anzeige
Das neue Acer Liquid Jade Primo
Das neue Acer Liquid Jade Primo (Bild: Acer)

Liquid Jade Primo: Acer präsentiert Windows-10-Smartphone mit Continuum

Das neue Acer Liquid Jade Primo
Das neue Acer Liquid Jade Primo (Bild: Acer)

Acers neues Smartphone Liquid Jade Primo kommt mit Windows 10 Mobile, Qualcomms Snapdragon 808 und einem 5,5 Zoll großen Amoled-Display mit Full-HD-Auflösung. Das Gerät lässt sich über eine Dockingstation mit einem Display verbinden und beherrscht dank Continuum Desktop-Funktionen.

Auf der CES (Consumer Electronics Show) 2016 hat Acer ein neues Windows-Mobile-Smartphone vorgestellt. Das Liquid Jade Primo kommt mit Windows 10 Mobile und lässt sich dank der Continuum-Funktion über ein Dock an einen Bildschirm anschließen. Anschließend kann der Nutzer das Gerät als abgespecktes Desktop-System verwenden.

Anzeige
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Dockingstation Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Dockingstation Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
Liquid Jade Primo (Bild: Acer)

Das Liquid Jade Primo hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-808-SoC, das sechs Kerne und eine maximale Taktrate von maximal 2 GHz hat. Der Arbeitsspeicher des Smartphones ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte.

Das Gerät unterstützt neben Quad-Band-GSM und UMTS auch Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac. Die eingebaute Kamera hat eine Auflösung von 21 Megapixeln und einen Dual-LED-Blitz. Mit ihr können Nutzer auch 4K-Videos aufnehmen. Die Frontkamera dürfte sich dank einer Auflösung von 8 Megapixeln auch gut für Selbstporträts eignen.

Continuum mit beiliegender Dockingstation

Dem Smartphone liegt eine Dockingstation bei, die an einen Bildschirm angeschlossen wird. Steckt der Nutzer sein Liquid Jade Primo in das Dock, kann er die Continuum-Oberfläche von Windows 10 Mobile verwenden. Mit angeschlossener Maus und Tastatur lässt sich das Smartphone ähnlich wie ein Desktop-PC mit Windows 10 nutzen - allerdings in etwas abgespeckter Form. Wir fanden Continuum im Test praktisch, um Produktivanwendungen auch ohne Notebook zu nutzen.

Das Liquid Jade Primo soll in Deutschland inklusive der Dockingstation 600 Euro kosten. Es soll noch im Januar 2016 in den Handel kommen. Eine Tastatur und eine Maus sind optional erhältlich.


eye home zur Startseite
Gormenghast 06. Jan 2016

Offensichtlich weiss keiner wie es funktioniert. Und ja: drahtlos zum Schirm ist Standard.

Dwalinn 05. Jan 2016

Es gibt halt ein paar Leute die mehr Akkulaufzeit brauchen..... ich sehe aber keinen Sinn...

Dwalinn 05. Jan 2016

Was stärkeres als ein Atom würde man kaum verbauen und da limitiert die HD wahrscheinlich...

Dwalinn 05. Jan 2016

Ich würde es mir nicht kaufen, aber die Idee eines Vollwertigen Windows PCs/Tablet unter...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  3. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand
  2. EA Sports UFC 2 - PlayStation 4 USK 18
    25,00€ inkl. Versand
  3. EA Sports UFC 2 - Xbox One USK 18
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 10:37

  2. Getrennte Dateiströme

    Xiut | 10:37

  3. Re: Warum wird der Index nie überarbeitet?

    unbuntu | 10:21

  4. Re: Parodien auch eingeschlossen?

    robinx999 | 10:11

  5. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    PedroKraft | 10:01


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel