Linuxtag 2013: Univention Absolventenpreis für Stauvermeidung
Alexander Bertram hat für sein Projekt Antscout den Univention Absolventenpreis gewonnen. (Bild: Linuxtag)

Linuxtag 2013 Univention Absolventenpreis für Stauvermeidung

Linuxtag 2013 Der erste Preis des Univention-Absolventenpreises geht an das Projekt Antscout von Alexander Bertram, das Openstreetmap um dynamisches Routing erweitern kann. Damit sollen sich Staus vermeiden lassen.

Anzeige

Antscout soll mit Hilfe spezieller Algorithmen die Navigation in Openstreetmap so erweitern, dass Staus künftig vermieden werden können. Das Projekt von Alexander Bertram wurde von der Jury des Univention-Absolventenpreises mit dem ersten Platz bedacht - nicht zuletzt wegen seiner Praxistauglichkeit. Die Gewinner wurden zum Beginn des Linuxtags 2013 in Berlin vorgestellt.

Bertram hat seine Forschungen an Antscout in seiner Abschlussarbeit "Antscout - Dynamisches Routing auf Openstreetmap" für den Fachbereich Informatik an der Fachhochschule Wedel zusammengefasst. Das Projekt implementiert einen Algorithmus für die dynamische Verkehrsnavigation in das Navigationssystem von Openstreetmap. So sollen das aktuelle Verkehrsaufkommen unter Berücksichtigung von Strecken mit hohem Staurisiko und selbst interessante Sehenswürdigkeiten erfasst werden, um eine optimale Route für den Fahrer zu berechnen. Bertram erhält für seinen Prototyp ein Preisgeld von 2.000 Euro.

Netzwerksicherheit und Roboterprogrammierung

Der zweite Preis, der mit 1.000 Euro dotiert ist, geht an Alexander Hübner für seine Diplomarbeit "SRSTP - A Security Enhancement for IEEE 802.1D", die er im Rahmen seines Studiengangs IT-Sicherheit - Netze und Systeme an der Ruhr-Universität Bochum erstellte. Seine Arbeit soll die Ausfallsicherheit und gleichzeitig die Übertragungsgeschwindigkeit in Netzwerken erhöhen, die das Spanning Tree Protocol (STP) in IEEE 802.1d einsetzen. Auch hier spielte die Praxistauglichkeit eine große Rolle bei der Entscheidung der Jury.

Der mit 500 Euro dotierte dritte Platz geht an Filip Müllers Arbeit "Implementierung einer graphischen Oberfläche zur Unterstützung bei der Roboter-Softwareentwicklung in ROS". Müller entwickelte für seine Arbeit im Fachbereich Informatik, Kommunikationsforschung und Phonetik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn die grafische Oberfläche Rxdeveloper, die die Entwicklung von Anwendungen für Roboter deutlich erleichtern soll. Mit der IDE lassen sich Funktionen als Graphen zusammenstellen und mit Eigenschaften verbinden. Die erstellten Funktionen lassen sich sofort ausführen und testen.


abertram 23. Mai 2013

Hallo linuxwilli, das Projekt ist auf https://github.com/abertram/AntScout zu finden...

mthie 23. Mai 2013

Genau das war auch mein erster Gedanke. Hab ihm auch grad eben erstmal gratuliert :)

nickgd 22. Mai 2013

Link zur Antscout ist falsch: http://www.fh-wedel.de/news/ansicht/artikel/antscout...

Kommentieren



Anzeige

  1. Customer Support Engineer (m/w)
    Layer 2 GmbH, Hamburg
  2. Enterprise Architekt IT (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Mitarbeiter/-in für Kundendatenmanagement in der Abteilung Marketing Kommunikation
    Daimler AG, Berlin
  4. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker

  2. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland wegen Filmsharing-Drosselung verurteilt

  3. LG Tapbook

    Das Android-Convertible mit Ultrabook-Hardware

  4. Webmail

    Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  5. Akku

    US-Forscher entwickeln Akku mit Lithium-Anode

  6. Betriebssysteme

    Fehler im Linux-Kernel wegen GCC

  7. Microsoft

    Die Siedler von Catan als HTML5-Demo

  8. 25GE

    Ethernet mit 25 GBit/s pro Link wird zum Standard

  9. Swell

    Apple will Pandora-Konkurrenten kaufen und schließen

  10. Windows Phone 8.1

    Update soll Ordner und Case-Unterstützung bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel