Abo
  • Services:
Anzeige
Pengutronix erstellt für seine Kunden einen komplett freien GPU-Treiber.
Pengutronix erstellt für seine Kunden einen komplett freien GPU-Treiber. (Bild: Pengutronix)

Freie Treiber als Lösung für alles

Anzeige

Stach zufolge könnte der Einsatz eines komplett freien Treibers die genannten Probleme des proprietären Treibers der Hardware-Lieferanten beheben. Dies erscheint zwar wie ein sehr weitreichendes Versprechen, ist angesichts des Entwicklungsprozesses des Linux-Kernel-Hauptzweiges aber durchaus nachvollziehbar.

So umfasst der Kernel-Treiber des Etnaviv-Teams nur etwas mehr als 6.500 Codezeilen - im Gegensatz zu den mehr als 60.000 Zeilen bei dem Treiber von Vivante. Dies erleichtert den Pflegeaufwand erheblich, und Fehler können eher gefunden werden. Nach der Aufnahme des Codes in den Linux-Hauptzweig ist auch davon auszugehen, dass dieser ständig an die vorgenommenen internen Änderungen des Kernels angepasst werden wird und damit von Bugfixes profitiert.

Die Pflege im Hauptzweig ermöglicht es IT-Dienstleistern, wie etwa Pengutronix, außerdem, vergleichsweise einfach Updates über mehrere Kernelversionen hinweg anbieten zu können. So kann beispielsweise von einem Zweig mit Langzeitunterstützung nach dessen Auslaufen auf einen neueren gewechselt werden. Updates mit Versionssprüngen, um die Treiberqualität oder -leistung weiter zu verbessern, sind ebenso leicht umsetzbar.

Alleinstellungsmerkmal für Etnaviv

Die beschriebene Entwicklung des freien Etnaviv-Treibers kann damit als einzigartig betrachtet werden. So gibt es zurzeit nur sehr wenige überhaupt nutzbare freie Treiber für die GPUs auf ARM-SoC. Nvidia bietet etwa für seine Tegra-Chips zwar einige freie Komponenten und engagiert sich aktiv in der Linux-Entwicklung, in dem für Kunden gedachten System Linux for Tegra werden aber auch viele proprietäre Teile im Userspace verwendet.

Der für die Qualcomm-SoC gedachte Freedreno-Treiber entsteht zudem nur über das direkte Sponsoring von Rob Clark durch Red Hat. Mit Etnaviv dagegen wird auf Kundenwunsch und durch die Finanzierung der Industrie ein komplett freier Grafikteiber für ARM-SoC vorangetrieben, der vermutlich bereits Anfang kommenden Jahres in den Hauptzweig des Linux-Kernels aufgenommen werden wird.

 Linuxcon: Freie Grafikteiber ermöglichen über zehn Jahre Support

eye home zur Startseite
felix.schwarz 14. Okt 2015

Qualcomm beteiligt inzwischen auch recht intensiv am freedreno-Treiber, Nvidia bei...

felix.schwarz 14. Okt 2015

Natürlich Broadcom, sorry. Freedreno wäre ja der freie Treiber für Qualcomm-GPUs.

felix.schwarz 14. Okt 2015

LWN hat ebenfalls eine sehr gute (englische) Zusammenfassung über den Stand dreier Open...

.02 Cents 14. Okt 2015

Würde ich auch vermuten ... zwar nicht ganz die gleiche Kategorie, aber der Ausdruck hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Hermes Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen-Zerstörer...

    CHU | 20:49

  2. Re: Willkommen im Neuland

    sg-1 | 20:49

  3. Re: Statt Rueckrufaktion bei Autos mit defekten...

    SirFartALot | 20:43

  4. Ist das britische Pfund ...

    Moe479 | 20:43

  5. Re: Wie kann man so etwas berechnen ?

    thinksimple | 20:39


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel