Probleme mit Linux und UEFI gibt es auch auf Laptops von Toshiba und Lenovo.
Probleme mit Linux und UEFI gibt es auch auf Laptops von Toshiba und Lenovo. (Bild: Samsung Electronics)

Linux und UEFI Probleme auch bei anderen Laptops

Probleme mit Linux auf Laptops mit UEFI betreffen nicht nur Geräte von Samsung. Es gibt jedoch keine Berichte darüber, dass die Laptops anderer Hersteller nach der Installation von Linux nicht mehr funktionieren. Die Hersteller seien meist schuld, schreibt Matthew Garret.

Anzeige

Die gute Nachricht: Auf den meisten Laptops mit UEFI lässt sich Linux problemlos installieren. Das schreibt der Linux-UEFI-Experte bei Red Hat, Matthew Garret, in seinem Blog. Dass Laptops von Samsung nach der Installation von Linux zu einer defekten Firmware führen, sei auf Fehler des Herstellers zurückzuführen. Der Linux-Treiber von Samsung sei nicht modern. Probleme gebe es zwar auch mit Laptops anderer Hersteller, sie seien aber weit weniger dramatisch.

Überholter Treiber

Samsung habe den Linux-Entwicklern einen Treiber geliefert, der direkt über den System Management Mode (SMM) in den Speicher schreibt. Diese Methode sei überholt. Andere Hersteller nutzten längst die moderneren Abstraktionsschichten ACPI oder WMI, um auf die Hardware eines Laptops zuzugreifen, schreibt Garret.

Befehle über SMM werden in Bereichen einer CPU ausgeführt, die das Betriebssystem nicht sehen kann, und der Linux-Kernel werde darüber nicht informiert, was das Debugging unmöglich macht. Offensichtlich habe Samsung mit der Einführung von UEFI seine Spezifikationen geändert, diese Änderungen aber nicht in den Code des Treibers samsung-laptop eingepasst und auch die Kernel-Hacker darüber nicht informiert, schreibt Garret.

Treiber im Kernel deaktiviert

Ähnliche Vorwürfe hat auch der Betreuer des Treibers Greg Kroah-Hartman in einem Posting auf Google+ geäußert. Inzwischen wurde der Treiber im Linux-Kernel deaktiviert, wenn dieser ein System mit UEFI entdeckt.

Probleme bei Toshiba und Lenovo

Im Zusammenspiel von UEFI und Linux haben auch Laptops anderer Hersteller Probleme, schreibt Garret. Sie seien allerdings weniger dramatisch und zerstören nicht die Firmware der Geräte. Auf einer Reihe von Toshiba-Laptops habe der Hersteller es versäumt, die korrekten Signaturschlüssel zu integrieren. Daher startet Fedora auf den Laptops gar nicht, Windows 8 hingegen schon. Das verstoße aber gegen die Vorgaben von Microsoft selbst, deshalb werde Toshiba das Problem lösen müssen, sagt Garret. Bislang sei der Fehler aber noch nicht behoben.

Auf einigen Laptops von Lenovo können nur entweder Windows 8 oder Linux gestartet werden, eine Parallelinstallation funktioniere nicht. Seines Wissens nach habe Lenovo noch keinerlei Lösung präsentiert. Auf solchen Laptops helfe bislang nur das Aktivieren des Compatibility Support Module (CSM) im Bios.


robinx999 05. Feb 2013

Im englischen wikipedia steht noch http://en.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table...

k@rsten 04. Feb 2013

Online bestellt, funktioniert es nicht oder geht sogar kaputt, kommt der...

MarioWario 04. Feb 2013

Jetzt fehlt mal wirklich ein like-Button bei Golem 1+

WolfgangS 04. Feb 2013

Windows Management unter Linux?

Kommentieren



Anzeige

  1. Lead Digital Program Manager (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München
  2. Quality Engineer (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. IT-Manager (m/w) Custom Backoffice Software
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Java-Entwickler (m/w)
    Avision GmbH, Oberhaching bei München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€
  3. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation

  2. Spionage

    Kanadischer Geheimdienst überwacht Sharehoster

  3. Torrent

    The Pirate Bay schafft kein echtes Comeback

  4. Kepler-444

    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

  5. Mobilsparte

    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

  6. Yahoo

    Alibaba und die 40 Milliarden

  7. Trotz Update

    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

  8. Fluggastdatenspeicherung

    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren

  9. Grim Fandango im Test

    Neues Leben für untotes Abenteuer

  10. Software

    Bundesweite Durchsuchung wegen Hack von Spielautomaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel