Abo
  • Services:
Anzeige
Problematischer Code im Linux-Kernel
Problematischer Code im Linux-Kernel (Bild: Screenshot Golem.de)

Linux: Sicherheitslücke in x32-Code

Eine Sicherheitslücke im Linux-Kernel ermöglicht Nutzern das Schreiben in beliebige Speicherbereiche. Betroffen sind nur Kernel mit Unterstützung für x32-Code, in Ubuntu ist dies standardmäßig aktiviert.

Anzeige

Im x32-Code des Linux-Kernels befindet sich eine gravierende Sicherheitslücke. Diese ermöglicht es einem Nutzer, in beliebige Speicherbereiche zu schreiben. Entdeckt wurde das Problem von Brad Spengler und Alexander Peslyak, der unter dem Pseudonym Solar Designer bekannt ist.

Das sogenannte x32-ABI ermöglicht es, auf 64-Bit-Prozessoren Code laufenzulassen, der zwar die erweiterten Befehle der neuen Prozessoren unterstützt, aber trotzdem mit kleineren 32-Bit-Pointern arbeitet. Das x32-ABI wird seit der Kernel-Version 3.4 unterstützt, ist jedoch in vielen Linux-Distributionen deaktiviert. Die beliebte Distribution Ubuntu aktiviert x32 jedoch und ist somit von dem Sicherheitsproblem betroffen.

Das Problem befindet sich in der Netzwerkfunktion recvmmsg. Durch bestimmte Parameter lässt sich diese dazu bringen, Speicherbereiche des Kernels auszulesen oder zu überschreiben. Ein Exploit, der diese Lücke ausnutzt und etwa einem Nutzer Root-Rechte verschafft, ist bislang noch nicht aufgetaucht, es ist aber davon auszugehen, dass dies in Kürze passiert.

Brad Spengler, der die Linux-Sicherheitserweiterung Grsecurity entwickelt, zeigte sich auf Twitter verärgert über die mangelhafte Sicherheit des Linux-Kernels. Ein Fuzzer, der Systemaufrufe mit zufälligen Werten durchführt, hätte diesen Fehler wahrscheinlich entdeckt, so Spengler.

Offenbar haben Spengler und Peslyak auch Druck gemacht, diese Sicherheitslücke möglichst schnell zu veröffentlichen. Üblicherweise sprechen sich Linux-Distributionen und Kernel-Entwickler bei solchen Sicherheitslücken ab und vereinbaren ein gemeinsames Datum zur Veröffentlichung auf der internen Mailingliste vendor-sec. Ein Vorgehen, das Spengler offenbar nur ungern mitmacht. "Mein Hass auf Embargos und Listen wie vendor-sec kann nicht angemessen ausgedrückt werden", kommentierte Spengler bereits vor der Veröffentlichung der Sicherheitslücke auf Twitter. Wenige Minuten nach Ende des vereinbarten Embargos gab Spengler auf Twitter erste Informationen über die Sicherheitslücke bekannt.

Die Sicherheitslücke hat die ID CVE-2014-0038 erhalten. Die Details des Problems hat ChromeOS-Entwickler Kees Cook in einer internen Mail erläutert, die von Alexander Peslyak nach dem Embargo an die öffentliche Mailingliste oss-security weitergeleitet wurde. Darin befindet sich auch ein Patch, der das Problem behebt. Der Patch wurde auch ins Code-Repository des Kernels aufgenommen, eine neue Kernel-Version gibt es jedoch noch nicht. Aktualisierte Pakete für Ubuntu standen zum Zeitpunkt dieses Artikels ebenfalls noch nicht zur Verfügung.

Nachtrag vom 31. Januar 2014, 15:44 Uhr

Inzwischen gibt es ein Kernel-Update für Ubuntu.


eye home zur Startseite
Towelie 02. Feb 2014

Nene, Ubuntu läuft auch ohne gebastel furchtbar instabil:D

derats 01. Feb 2014

Linux ist das erste und einzige Betriebssystem mit der x32 ABI. Weil Linux die erfunden...

derats 01. Feb 2014

Ich weiß von einigen kleineren HPC-Anwendungen, die die x32 ABI benutzen, da das etwas...

jessipi 01. Feb 2014

Da muss man Kernelupdates erst unter Vorlieben im Updatemanager freischalten...

dabbes 31. Jan 2014

Nur weil noch keiner den Fehler bei BSD gefunden hat, heißt das nicht, dass es ihn nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. init AG, Karlsruhe
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 134,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: "...wird den klassischen Verbrennungsmotor...

    Kondom | 17:05

  2. Re: CAs abschaffen?

    My1 | 17:03

  3. Re: Hm - "Intel und Nvidia machen ja alles...

    cpt.dirk | 17:02

  4. Re: Frage: Upgrade Problem (OT)

    ve2000 | 17:01

  5. Re: Schade Debian...

    cpt.dirk | 16:58


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel