Parted Magic 2012_3_24 behebt einen Fehler in Busybox und Clonezilla.
Parted Magic 2012_3_24 behebt einen Fehler in Busybox und Clonezilla. (Bild: Parted Magic)

Linux-Rettungssysteme Parted Magic 2012_3_24 behebt Fehler in Clonezilla

Das aktuelle Parted Magic 2012_3_24 behebt einen Fehler in Busybox unter Clonezilla. Außerdem erhält das Linux-basierte Rettungs- und Partitionierungswerkzeug zahlreiche neue Grafiktreiber.

Anzeige

Mit der Aktualisierung auf Parted Magic 2012_3_24 haben die Entwickler des Linux-basierten Partitions- und Rettungssystems einen Fehler in dem Backupprogramm Clonezilla behoben. Dort funktionierten die Busybox-Befehle ls und stat nicht mehr. Außerdem enthält Clonezilla den Linux-Kernel 3.2.13. Der Browser Firefox wurde auf Version 11 und die Dateisystemwerkzeuge E2fsprogs auf 1.42.1 aktualisiert. LVM-Partitionen werden von der Anwendung Mount Partitions richtig erkannt und eingebunden.

  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
  • Parted Magic 2012_3_24
Parted Magic 2012_3_24

Zusätzlich wurden die freien Nouveau-Treiber für Grafikkarten mit Nvidia-Chipsatz ebenso erneuert wie die für den Grafikkartentreiber in VMwares virtuellen Maschinen. Ebenfalls neu ist die Treiberversion für Grafikchips von VIA. Zudem wurde der Tastaturtreiber für X.org ebenfalls aktualisiert.

Die Statusanzeige Bar für Konsolen sowie die Kryptographieanwendung Md5deep wurden ebenfalls erneuert. Zusätzlich wurden die Partitionierungswerkzeuge pmagic_shred_zero, pmagic_wipe, pmagic_wipe_part und pmagic_erase auf den aktuellen Stand gebracht.

Parted Magic 2012_3_24 liegt als CD-Image auf den Webseiten des Projekts zum Download bereit. Dort findet sich auch eine 64-Bit-Version. Auf der Webseite des Projekts befinden sich auch zahlreiche Anleitungen, darunter eine, die beschreibt, wie das Administratorpasswort unter Windows XP, Vista und 7 zurückgesetzt werden kann.

Parted Magic lässt sich nur mit Hilfe einer aktuellen Version des Werkzeugs UNetbootin auf einen USB-Stick übertragen. Eine Version liegt auf dem CD-Image bei. Alternativ lässt sich das Werkzeug für Windows Mac OS X und Linux von der Webseite des Projekts beziehen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt (m/w) - Software-Platform
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  2. SAP SD Spezialist für Webshopprojekte (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. Leiter Entwicklungsprojekte (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  4. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

    •  / 
    Zum Artikel