Linux-Kernel: Nvidia arbeitet an freiem Tegra-Treiber mit
Nvidia hilft bei den freien Tegra-Treibern für Linux 3.8. (Bild: Nvidia)

Linux-Kernel Nvidia arbeitet an freiem Tegra-Treiber mit

Nvidia-Mitarbeiter helfen dabei, einen freien Treiber für die Tegra-SoCs zu schreiben. Das berichtet ein Kernel- und X.org-Entwickler.

Anzeige

Der Entwickler Thierry Reding arbeitet an einem freien Linux-Treiber für Nvidias Tegra-SoCs. Auf einer Mailingliste von X.org schreibt Reding nun, dass Nvidia aktiv an der 2D-Beschleunigung für diesen Treiber arbeite.

Nvidia gab zur diesjährigen X.org-Developers-Conference bekannt, dass die nächste frei verfügbare Version des technischen Referenzhandbuches (Technical Reference Manual, kurz TRM) der Tegra-Chips die notwendigen Informationen zur 2D-Beschleunigung enthalten werde.

Ob auch die Informationen zur 3D-Beschleunigung verfügbar sein werden, ist nicht bekannt. Im Kommentar eines Patches zur HDMI-Ausgabe der Tegras zeigt sich Reding aber schon sehr erfreut über die Hilfe von Nvidia. Außerdem stamme ein großer Teil des Codes selbst von einem Nvidia-Angestellten.

Die Tegra-Chips von Nvidia kommen vor allem in Android-Geräten zum Einsatz. Nvidia stellte bisher jedoch keine Informationen zum Schreiben freier Treiber zur Verfügung. Der Quellcode des Treibers findet sich derzeit im Entwicklungszweig Linux-Next. Der Treiber werde aber in Linux 3.8 eingepflegt, schreibt Reding.

Nachtrag vom 27. November 2012

Die Patches von Nvidia zur 2D-Beschleunigung wurden auf der Mailing-Liste zur Direct-Rendering-Infrastructure bereitgestellt. Mit den etwa 8.000 Zeilen Code gäbe es aber immer noch einige Probleme, schreibt der zuständige Entwickler Terje Bergstrom. Er erwarte deshalb auch nicht, dass der Code in den Linux-Next-Zweig eingepflegt werde.

Um den Code doch noch in Linux 3.8 unterzubringen, bleiben den Entwicklern noch ungefähr drei Wochen. Bis dahin können neue Funktionen eingebracht werden.


cyzz 27. Nov 2012

"Nvidia stellte bisher jedoch keine Informationen zum Schreiben freier Treiber zur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  4. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel