Abo
  • Services:
Anzeige
Mehrere Patches zu LTO in Linux 3.15 machen Linus Torvalds skeptisch.
Mehrere Patches zu LTO in Linux 3.15 machen Linus Torvalds skeptisch. (Bild: Michael Van Woert, Noaa Nesdis, Ora/Public Domain)

Linux-Kernel: LTO-Patch entfacht Diskussion

Linus Torvalds ist von den Link Time Optimizations bei der Kernel-Kompilierung wenig überzeugt. Er möchte handfeste Beweise, ob die Optimierungen einen schlankeren und effizienteren Kernel hervorbringen.

Anzeige

Auf einen Patch für den nächsten Linux-Kernel 3.15 reagierte Linus Torvalds skeptisch. Der Patch soll den Einsatz der in GCC verwendeten Link Time Optimizations (LTO) ermöglichen. Dadurch reduziere sich in erster Linie die Größe des Kernels. Zudem benötige Linux dadurch weniger Systemaufrufe und sorge so für mehr Effizienz, schreibt der Kernel-Entwickler Andi Kleen. Torvalds will aber konkrete Zahlen sehen.

Kleen arbeitet seit mehreren Jahren an dem umfangreichen Kernel-Patch, der die LTOs ermöglichen soll. Dazu sind wesentliche Änderungen am Kernel-Code nötig, erläutert Kernel-Entwickler Jonathan Corbet in einem Artikel auf Lwn.net. Mit den LTOs wird Code während der Kompilierung nochmals optimiert, etwa indem die Inline-Ersetzung auf kleinere Funktionen angewendet wird. So werden die Systemaufrufe reduziert. Außerdem entfernt LTO unbenutzten Code und reduziert somit die Größe der kompilierten Kernel-Binärdatei. Es gibt auch zahlreiche Nachteile. Zum einen ist der eingereichte Patch umfangreich und greift teils tief in das System ein. Außerdem erhöht sich die Zeit für das Kompilieren der Kernels und der dabei benötigte Arbeitsspeicher enorm. Für die Kernel-Entwickler sei der Einsatz von LTO daher keine Option, schreibt Corbet.

Torvalds will in Zahlen wissen, ob sich LTO überhaupt lohnt, schreibt er. Bisherige Argumente hätten ihn nicht überzeugt. Benchmarks haben eher ein gemischtes Bild ergeben. Je nach Hardware und Einsatzbereich variieren die Zahlen. Ein Linux-Kernel für die ARM-Plattform war nach LTO 11 Prozent kleiner, auf anderen Systemen bis zu 30 Prozent, berichtet der Entwickler Tim Bird. Entwickler Kleen berichtet von einer 18-prozentigen Leistungsverbesserung beim Netwerkstack. Noch hat Torvalds den Patch nicht abgelehnt.


eye home zur Startseite
Hello_World 11. Apr 2014

In diesem Dualismus entspinnt sich die Idee der Kulturen.

YoungManKlaus 09. Apr 2014

mehr kann man dazu nicht sagen. "hey, ich hab da was was ich gern mergen will aber was...

Heinzel 09. Apr 2014

Das stellt man dann nach 5 Minuten wieder ab wegen dem ganzen Müll der einen nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. noris network AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-40%) 29,99€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Analysator | 03:21

  2. Re: Dat Bildunterschrift...

    nf1n1ty | 02:44

  3. Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass nicht...

    fb_partofmilitc... | 02:30

  4. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    masel99 | 02:17

  5. Re: P2W

    corruption | 02:12


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel