Abo
  • Services:
Anzeige
Der FPU-Code im Linux-Kernel für ARM-CPUs verstößt möglicherweise gegen die GPLv2.
Der FPU-Code im Linux-Kernel für ARM-CPUs verstößt möglicherweise gegen die GPLv2. (Bild: FSF)

Linux-Kernel: Lizenzprobleme beim ARM-Code

Der FPU-Code im Linux-Kernel für ARM-CPUs verstößt möglicherweise gegen die GPLv2.
Der FPU-Code im Linux-Kernel für ARM-CPUs verstößt möglicherweise gegen die GPLv2. (Bild: FSF)

Wegen Lizenzproblemen erwägen die Kernel-Entwickler, den Floating-Point-Code für ARM-CPUs aus dem Linux-Kernel zu entfernen. Das würde die Leistungsfähigkeit des Linux-Kernels deutlich senken. Linus Torvalds ist dagegen.

Der Code, der auf einigen ARM-CPUs Gleitkommaeinheiten emuliert, verstößt laut GPL-Violations-Projekt gegen die GPLv2. Deshalb sollte er aus dem Linux-Kernel entfernt werden. Das würde aber zu Leistungseinbußen auf entsprechenden Systemen führen. Linus Torvalds ist deshalb gegen die Codeentfernung. Für ihn stellt die Lizenz keinen Verstoß gegen die GPL dar.

Anzeige

Der Code wurde bereits 2002 von John R. Hauser verfasst. Der hatte den Code für ein Forschungsprojekt realisiert und unter eine eigene Lizenz gestellt. Darin ist eine Klausel enthalten, die den Autor von der Verantwortung für eventuelle Fehler entbindet. Die Klausel hatte das GPL-Violations-Projekt des Open Source Automation Development Lab (OSADL) beanstandet. Sie sei mit Abschnitt 6 der GPLv2 nicht kompatibel. Laut der Free Software Foundation (FSF) handele es sich dabei um eine zusätzliche Einschränkung. Außerdem sei Hausers Lizenz einer BSD-Lizenz zu ähnlich.

Lizenz und Code sollen bleiben

Der Maintainer des Codes Russel King fragte bei Hauser nach, ob er bereit sei, die Lizenz zu ändern. Da Hauser sich weigerte, sollte der Code entfernt werden. Dafür hat Russel bereits einen Patch eingereicht. Torvalds widersetzte sich aber. Er halte die Lizenz für in Ordnung, egal, was die FSF dazu sage.

Derweil diskutieren Entwickler bereits Alternativen. Eine Möglichkeit wäre, den Code des älteren Projekts FASTFPE als Ersatz für den beanstandeten NWFPE-Code zu verwenden. Er müsste aber umfangreich angepasst werden. Alternativ könnte der NWFPE-Code komplett neu geschrieben werden, ohne den ursprünglichen Code als Referenz zu verwenden. Beide Alternativen würden aber mehrere Wochen in Anspruch nehmen.


eye home zur Startseite
katzenpisse 11. Apr 2013

Ist denn ab ARMv6 immer eine Fließkommaeinheit vorhanden? Dachte die wäre optional.

katzenpisse 11. Apr 2013

Sollte FASTFPE nicht eh ein wenig schneller sein (auf Kosten der Genauigkeit)? So habe...

katzenpisse 11. Apr 2013

So etwas hatte ich da auch noch in Erinnerung. Weißt du zufällig, welche Library dafür...

kendon 11. Apr 2013

ist wahrscheinlich sone kinderkakke wo sich einer über die formulierung des anderen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  2. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  2. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. UFC 2 für 19,99€ u. Der Hobbit 1, 2 & 3 Steelbook für...

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Es wird immer was vergessen

    1ras | 21:21

  2. Re: WPS?

    David64Bit | 20:47

  3. Re: Why not both?

    Siberian Husky | 20:39

  4. Re: 1. Juli 2017

    FZ00 | 20:38

  5. einfaches failsave mit dem Home-WLAN...

    jude | 20:37


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel