Abo
  • Services:
Anzeige
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen.
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen. (Bild: Owen Taylor)

Linux: Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen.
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen. (Bild: Owen Taylor)

Das Messen der Akkulaufzeit unter Linux und Gnome soll künftig einfacher und präziser werden. Gnome-Battery-Bench soll auch Entwicklern helfen, ihre Anwendungen zu verbessern.

Anzeige

Gnome-Battery-Bench heißt ein neues Werkzeug, das Benutzern und Entwicklern einen besseren Überblick über die Leistungsaufnahme unter Linux geben soll. In den nächsten Versionen von Fedora und Gnome wollen Entwickler dafür sorgen, dass die Akkulaufzeiten verlängert werden. Gnome-Battery-Bench soll dabei helfen und gleichzeitig einige Unzulänglichkeiten des ähnlichen Programms Powertop beheben.

Das Benchmark-Programm soll nicht nur die aktuelle Leistungsaufnahme wiedergeben, sondern auch Langzeitmessungen ermöglichen. Denn kurzzeitige Messungen geben keine realistischen Werte für eine Akkulaufzeit wieder. Gnome-Battery-Bench beobachtet die Nutzung über längere Zeit und speichert sie bei Bedarf. Solche Messungen unter bestimmten Anwendungsszenarien, etwa beim normalen Surfen im Web oder Kompilieren einer Anwendung, sollen später als Vergleich dienen. Damit sollen Kernel- und Softwareentwickler auch messen können, wie sich ihre Änderungen auf die Leistungsaufnahme auswirken.

Präziser als Powertop

Testsequenzen lassen sich beispielsweise an der Kommandozeile erstellen, ohne Beeinflussung durch die grafische Oberfläche. Obwohl die Anwendung ein grafisches Frontend habe, belaste die Wiedergabe die CPU kaum, was eine präzise Messung ermögliche, schreibt der Red-Hat-Entwickler Owen Taylor in seinem Blog. Er hat Gnome-Battery-Bench zusammen mit Christian Schaller entwickelt.

Das sei ein wesentlicher Unterschied zu dem Kommandozeilenwerkzeug Powertop, dessen Messungen meist sehr sprunghaft seien, unter anderem weil es mit seinen Messungen das System belaste. Daher gebe es kaum Möglichkeiten, die Auswirkungen der dort vorgenommenen Einstellungen exakt zu messen.

Erste Ergebnisse

Gnome-Battery-Bench sei weitgehend fertig, schreibt Taylor. Jetzt müssten noch Aufnahmen gemacht werden, die ein präziseres Bild verschiedener Anwendungsszenarien wiedergeben. Die bislang von ihm integrierten Tests seien weitgehend nur Platzhalter. Aus ihnen schließt er aber bereits, dass Distributionen mehr darauf achten sollten, mit bereits eingeschalteten Energiesparoptionen auszuliefern. Das gelte vor allem für die Energieverwaltung des SATA-Stacks, was einige Watt einsparen würde.

Der Quellcode von Gnome-Battery-Bench liegt bei Github zum Download bereit. Eine Readme-Datei beschreibt dessen Funktionsweise und die Installation. Der Daemon des Benchmark-Werkzeugs läuft mit Root-Rechten, deshalb muss ein normaler Anwender das Administratorpasswort kennen, um es zu starten. Dafür sorgt eine Polkit-Regel, die jedoch editiert werden kann.


eye home zur Startseite
Vanger 19. Jan 2015

Für was soll Bluetooth denn 7 Watt verbrauchen? Das ist das was powertop angezeigt hat...

George99 18. Jan 2015

Ich verstehe deine Frage nicht...

Wander 18. Jan 2015

Also etwas in der Art von einem Eintrag in den gsettings (z.B. org.gnome.irgendwas...

Seitan-Sushi-Fan 18. Jan 2015

git.gnome.org ist nicht Github, liebe Golem-Redakteure



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Deutschlandradio, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wird, so fürchte ich, nichts bringen.

    serra.avatar | 06:36

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    NaruHina | 06:30

  3. Re: sinn von spotify über tkom

    bifi | 06:21

  4. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    Hakuro | 06:19

  5. Womit Outlook einfach nur RFC Konform ist

    Apfelbrot | 05:44


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel