Linux Foundation: Samsung wird zum Platinum-Mitglied
Samsung ist jetzt Platinum-Mitglied der Linux Foundation. (Bild: Linux Foundation)

Linux Foundation Samsung wird zum Platinum-Mitglied

Samsung ist der Linux Foundation als Platinum-Mitglied beigetreten und sitzt damit auch im Verwaltungsrat der Stiftung. Die Mitgliedschaft mit Platinum-Status kostet jährlich 500.000 US-Dollar.

Anzeige

Der koreanische Hardwarehersteller Samsung ist der Linux Foundation als siebtes Platinum-Mitglied beigetreten und nimmt neben Intel, Red Hat und IBM einen Platz im Verwaltungsrat ein. Als neues Mitglied mit Platinum-Status überweist Samsung jährlich 500.000 US-Dollar an die Stiftung, die auch Linux-Chefentwickler und -Erfinder Linus Torvalds für seine Arbeit bezahlt. Zuvor hatte Samsung lediglich Silber-Status.

Als Teil des Verwaltungsrats wird Samsung künftig auch bei Entscheidungen zur Entwicklung des Linux-Kernels mitwirken.

Samsung setzt Linux in einer Vielzahl seiner Produkte ein, darunter auch in Fernsehern und anderen elektronischen Geräten. Außerdem nutzt Googles mobiles Betriebssystem Android eine Variante des Linux-Kernels.

Mehr Engagement für Tizen?

Hauptgrund für den Beitritt dürfte aber Samsungs Engagement in der Entwicklung des mobilen Betriebssystems Tizen sein. Tizen ist der Nachfolger des glücklosen Linux-basierten Meego und soll im zweiten Halbjahr auf ersten Mobiltelefonen von Samsung, aber auch von HTC ausgeliefert werden. Allerdings führte der holprige Übergang von Meego zu Tizen dazu, dass die Entwicklergemeinde drastisch schrumpfte. Ob Tizen den dadurch entstandenen Vertrauensverlust wieder wettmachen kann, ist gegenwärtig fraglich.

Mit Tizen könnte sich der koreanische Hersteller allerdings gegen eine veränderte Marktsituation wappnen, die durch den Kauf von Motorola durch Google entstehen könnte, etwa wenn Google sein Android-Betriebssystem anderen Herstellern nicht oder nur in veränderter Form zur Verfügung stellt. Google ist gegenwärtig Gold-Mitglied und spendet jährlich 100.000 US-Dollar.

Linux auf mehr Geräten

Samsungs Vizepräsident WonJoo Park betonte, dass Samsung Linux künftig auf mehr Geräten einsetzen wolle. Mit seinem neuen Status wolle Samsung nicht nur weiter von Linux profitieren, sondern auch mehr an die Community zurückgeben, sagte er.

Es gibt drei Mitgliedsstufen bei der Linux Foundation: Silber, Gold und Platinum. Im Verwaltungsrat sitzen bisher Vertreter der Platinum-Mitglieder Intel, IBM, Oracle, Qualcomm, NEC und Fujitsu.


H-D-F 15. Jun 2012

Ich glaub Er meint "kursiv" oder ähnliches (phpbb) /ymmd/

Anonymer Nutzer 06. Jun 2012

Irgendwann wird auch M$ feststellen, daß die Entwicklungs- / Optimierungs- / Treiber- und...

Ampel 06. Jun 2012

Sofern ds UEFI nicht so Krass eingestellt ist ,sollte ein Linux drauf problemlos...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  2. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  3. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München
  4. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel