Anzeige
Das Kernel-Modul für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat stammt von Samsung.
Das Kernel-Modul für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat stammt von Samsung. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Linux Exfat-Treiber ist Samsung-Leak

Vor einem Monat wurde ein Kernel-Modul für Microsofts Exfat-Dateisystem bei Github veröffentlicht. Nun gibt der Entwickler zu, es handele sich um geleakten Code von Samsung und damit um eine Urheberrechtsverletzung.

Anzeige

Das vor einem Monat veröffentlichte Linux-Kernel-Modul, um Microsofts Exfat-Dateisystem einzubinden, ist offenbar nicht durch Reverse-Engineering entstanden, sondern ein Leak von Samsungs unternehmensintern gepflegtem Exfat-Treiber. Das gibt der bislang unbekannte Entwickler mit dem Alias "Rxrz" nach einigem Zögern unumwunden in einem Github-Bugreport zu. Vermutlich aus Frust über Samsung und die Lizenztaktik Microsofts bezüglich der Exfat-Patente veröffentlichte der Entwickler den von ihm online gefundenen Code.

Um auf den Code aufmerksam zu machen, verbesserte Rxrz ihn leicht und veröffentlichte ihn mit einem Verweis auf die GPL, damit die "Tech-Webseiten darüber berichten". Dieses eigenmächtige Relizenzieren ist ein klarer Verstoß gegen das Urheberrecht, was auch den Ausschlag für die Diskussion auf Github gab. Mittlerweile ist als Lizenz im Code aber wieder "Samsung Proprietary" angegeben.

Eine Debatte um das Urheberrecht des Codes scheint Rxrz aber nicht zu interessieren, er sei "Programmierer und kein Anwalt". Immerhin funktioniere der Treiber und lasse sich einsetzen. Zudem sei der Code mittlerweile so oft geklont und geforkt wurden, dass dieser "nie verschwinden wird", auch wenn Samsung ein Interesse daran hätte.

Exfat wird standardmäßig auf zahlreichen SD-Karten eingesetzt, die nicht ohne weiteres unter Linux gelesen oder beschrieben werden können. Da Microsoft die Spezifikationen für das Dateisystem nicht veröffentlicht hat und zahlreiche Patente auf Exfat hält, war es schwierig, einen Open-Source-Treiber umzusetzen.

Nutzern bleibt nun weiterhin nur die Nutzung des freien Fuse-Treibers, oder den von Rxzr veröffentlichten Code selbst zu kompilieren, um ein Kernel-Modul nutzen zu können.


eye home zur Startseite
alexmh 24. Jul 2013

Dein Kampf gegen Alltagssprache ist ehrenhaft aber sinnlos, lieber Don Quichotte. Das...

Anonymer Nutzer 24. Jul 2013

Sehe ich auch so.

DeaD_EyE 24. Jul 2013

Stell dir vor Teile der Relativitätstheorie und Quantentheorie wären patentiert worden...

gpisic 24. Jul 2013

Es geht nicht darum das alles kostenlos sein soll. Eher darum zu verhindern das uns...

elgooG 24. Jul 2013

Proprietäre & Patentierte Dateisysteme sind technisch gesehen letztendlich absolut gar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  3. PENTASYS AG, München
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DetlevCM | 00:28

  2. Halb-OT: Aufsummierung aller Förderungen?

    Dadie | 00:25

  3. Re: Ich bestelle nicht mehr bei Amazon...

    sjon | 00:23

  4. Re: 450¤ ist ein Top Preis?

    topas08 | 00:22

  5. Re: Extrem tragisch, jedoch nicht die Schuld des...

    David64Bit | 00:20


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel