Das akutelle Fedora 17 alias Beefy Miracle
Das akutelle Fedora 17 alias Beefy Miracle (Bild: Screenshot Golem.de)

Linux-Distributionen Fedora 18 offiziell mit Secure Boot

Die technische Leitung von Fedora hat nun offiziell die Integration von Secure Boot beschlossen. Außerdem für Fedora 18 vorgesehen ist ein Netzwerk-Team-Treiber, und virtuelle Maschinen sollen Ruhezustände beherrschen.

Anzeige

Kurz vor der Frist zum Einreichen neuer Funktionen hat das Fedora Engineering and Steering Committee, kurz FESCo, einige Neuerungen für Fedora 18 zugelassen. Die wohl Wichtigste ist die Integration von UEFI Secure Boot nach dem Vorschlag von Matthew Garrett.

Damit hat sich das technische Leitungsgremium von Fedora darauf geeinigt, den minimalen Bootloader Shim einzusetzen, der mit dem Microsoft-Schlüssel signiert werden soll. Dieser startet dann wiederum Grub 2. Für die Fedora-Mitglieder ist diese Lösung die einfachste Möglichkeit Fedora 18 auf Geräten zu installieren, die für Windows 8 zertifiziert sind.

Netzwerk-Team-Treiber und Avahi

Ebenfalls für Fedora 18 alias Spherical Cow vorgesehen ist ein Netzwerk-Team-Treiber. Dieser soll es ermöglichen, mehrere Netzwerkschnittstellen im System so zusammenzufügen, dass sie sich wie ein Gerät verhalten. Die Kernel-Module dafür sind bereits vorhanden, das Team arbeitet noch an einer Bibliothek und einem Daemon. Für spätere Versionen soll diese Funktion über den Network-Manager gesteuert werden können.

Außerdem soll in Fedora 18 standardmäßig die Zeroconf-Implementierung Avahi gestartet werden. Damit soll es für Nutzer einfacher sein, auf Geräte wie Netzwerkdrucker zuzugreifen. Bisher müssen Anwender den Avahi-Dienst von Hand starten. Zudem wird Firewalld als Standard-Firewall eingesetzt.

Ruhezustand in virtuellen Maschinen

Derzeit können virtualisierte Linux-Systeme nur sehr schlecht mit den ACPI-Ruhezuständen S3 und S4 umgehen, mit Fedora 18 soll sich das ändern. Dazu soll an den Virtio-Treibern gearbeitet werden, ebenso wie an Qemu und Libvirt.

Ebenso sollen in Fedora 18 Schnappschüsse eines Gastsystems im laufenden Betrieb möglich werden. Zwar unterstützt Qemu bereits seit einiger Zeit Schnappschüsse, um diese zu erstellen, mussten die virtuellen Maschinen jedoch bisher kurz angehalten werden.

Im März dieses Jahres legte das FESCo bereits einige Funktionen für Fedora 18 fest, darunter die Reorganisation der Paketgruppen. Mit Spherical Cow können experimentierfreudige Nutzer darüber hinaus den neuen Paketmanager DNF benutzen, der als Backend die Bibliothek Libsolv verwendet.

Laut aktuellem Terminkalender soll am 28. August eine Alpha und am 2. Oktober eine Beta veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung der finalen Version ist für den 6. November 2012 geplant. Eine Liste der bereits für Fedora 18 akzeptierten Funktionen bietet das Projekt-Wiki.


Lala Satalin... 25. Jul 2012

Wollt grad fragen was du für ein Länderspezifisches Layout hast. Nichtmal Frankreichs...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Consultant (m/w) - Business Intelligence im Herzen der Automobilindustrie
    T-Systems on site services GmbH, Wolfsburg
  2. Objektleitung (m/w) für den IT-Service
    SRH Dienstleistungen GmbH, Neckargemünd
  3. Fachreferent (m/w) HGÜ-Technik und Datenmanagement
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. HelpDesk Agent (m/w)
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  2. FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.
  3. GRATIS: Syndicate bei Origin downloaden

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde Sache
Galaxy S6 Edge im Test
Keine ganz runde Sache
  1. Smartphones Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays
  2. Samsung Pay Samsung will auf Gebühren beim mobilen Bezahlen verzichten
  3. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  1. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    spiderbit | 23:10

  2. Re: Google zwingt Webseitenbetreiber, ihre...

    FreiGeistler | 23:06

  3. Re: Ich hoffe, VMware hat einen guten Anwalt

    schily | 23:05

  4. Re: GPL und freie Software

    mnementh | 23:05

  5. Re: Diese Anforderungen richten sich vor allem...

    FreiGeistler | 23:05


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel